Blog

Für Sie gelesen

Frauen in der DDR

24.03.2016 von Elke Sieber
Wir rezensieren in diesem Artikel das Buch "Frauen in der DDR" von Anna Kaminsky.
Weiterlesen

Für Sie angesehen

„Der verlorene Engel. Ein Tag im Leben von Ernst Barlach“

17.03.2016 von Maria Bartholomäus
Der Film „Der verlorene Engel“ ist einer der zahlreichen Filme, die Mitte der 60er Jahre von der DEFA produziert wurden, jedoch aufgrund ihrer zum Teil ausgeprägten systemkritischen Ausrichtung dem sogenannten Kahlschlagplenum zum Opfer fielen und aufgrund der bestehenden „Gefährdung für den sozialistischen Staat“ von der Parteiführung als „politisch falsch“ eingestuft und entsprechend verboten wurden. Das Unternehmen Icestorm hat im November 2015 eine DVD-Box zum Thema „Verbotene Filme in der DDR“ herausgebracht, die in unserem Blog in den nächsten Monaten besprochen werden soll. Eine Rezension zum wohl bekanntesten Film der Reihe, „Spur der Steine“, finden Sie hier.
Weiterlesen

Für Sie gelesen

Zwischen Spaltung und Gemeinsamkeit. Kultur im geteilten Deutschland

18.02.2016 von Elke Sieber
Carsten Kretschmann betrachtet die deutsch-deutsche Kultur dabei nicht getrennt voneinander, sondern sucht nach Wechselwirkungen und Ursachen für unterschiedliche Entwicklungen. Er erkennt jedoch auch, dass die Kultur zwar zum einen eine Art Brückenschlag zwischen den beiden Staaten war, zum anderen sich aber die Kultur ganz unterschiedlich entwickelte. Auch das Thema der Kulturpolitik und sozialgeschichtliche Bereiche, wie etwa die Untersuchung der skeptischen Generation oder die Gedanken- und Ideenwelt der 68er-Bewegung spart er dabei nicht aus.
Weiterlesen

Rezension

Die DDR als Stasi-Staat?

04.02.2016 von Elke Sieber
Heute rezensieren wir "Die DDR als „Stasi-Staat“? Das Ministerium für Staatssicherheit als Erinnerungsmoment im wiedervereinigten Deutschland und als Strukturelement der Diktatur von Thomas Großbölting. In: Friedensstaat, Leseland, Sportnation? DDR-Legenden auf dem Prüfstand.
Weiterlesen

Für Sie angesehen

"Der Frühling braucht Zeit"

21.01.2016 von Maria Bartholomäus
Der Film „Der Frühling braucht Zeit“ ist einer der zahlreichen Filme, die Mitte der 60er Jahre von der DEFA produziert wurden, jedoch aufgrund ihrer zum Teil ausgeprägten systemkritischen Ausrichtung dem sogenannten Kahlschlagplenum zum Opfer fielen und aufgrund der bestehenden „Gefährdung für den sozialistischen Staat“ von der Parteiführung als „politisch falsch“ eingestuft und entsprechend verboten wurden. Das Unternehmen Icestorm hat im November 2015 eine DVD-Box zum Thema „Verbotene Filme in der DDR“ herausgebracht, die in unserem Blog in den nächsten Monaten teilweise besprochen werden soll. Eine Rezension zum wohl bekanntesten Film der Reihe, „Spur der Steine“, finden Sie hier.
Weiterlesen

Für Sie gelesen

1968 im Osten – was ging uns die Bundesrepublik an?

07.01.2016 von Elke Sieber
In Lutz Kirchenwitz` Aufsatz nimmt er deshalb die musikalische Bewegung der sechziger Jahre in der DDR in den Blick. Er stellt die These zu Beginn auf, dass die Jugendkultur in der DDR und der Bundesrepublik zum einen grundverschieden war, zum anderen aber durchaus Berührungspunkte hatte.
Weiterlesen

Für Sie gelesen

Vor dem Aufbruch. 1988 als vergessenes Jahr

10.12.2015 von Elke Sieber
Alexander Kraus/Christoph Lorke: Vor dem Aufbruch. 1988 als vergessenes Jahr, in: APuZ 2014, 03.06.2014, http://www.bpb.de/apuz/185604/vor-dem-aufbruch-1988-als-vergessenes-jahr, abgerufen am 09.12.2015.
Weiterlesen

Für Sie gelesen

Die DDR in den siebziger Jahren

10.11.2015 von Elke Sieber
In seinem erst 2002 veröffentlichten Aufsatz geht Peter Borowsky auf den Machtwechsel in den siebziger Jahren ein, der für die DDR politisch und wirtschaftlich entscheidende Veränderungen brachte.
Weiterlesen

Für Sie angesehen

„Platte mit Aussicht“

05.11.2015 von Elke Sieber
Uta Hergert und Marcel Raabe haben sich dem Neubaugebiet ihrer Kindheit in einer liebevoll aber dennoch kritisch gestalteten Dokumentation gewidmet. Beide bezogen als „Erstbezieher“ mit ihren Eltern den in den 80er Jahren neu errichteten Stadtteil Dresden-Gorbitz, der jahrelang noch vielmehr einer Baustelle glich als einem Wohnviertel.
Weiterlesen

Für Sie gelesen

Wolfgang Benz: Gewalt gegen Kinder. Jugendhilfe und Heimerziehung in der DDR

29.10.2015 von Elke Sieber
In seinem Aufsatz für das Deutschlandarchiv wendete er sich einem sehr emotionalen Thema zu: der Gewalt gegen Kinder in der DDR in Kinderheimen und Jugendwerkhöfen. Nachvollziehbar, jedoch kritisch zu bewerten, fällt der Aufsatz an manchen Stellen aus der wissenschaftlichen Neutralität heraus.
Weiterlesen

Für Sie gelesen

Heißer Sommer - Frank Schöbel und Chris Doerk in Bestform

12.10.2015 von Sören Marotz
Der Sommer ist vorbei, die Stammgäste unserer Veranstaltungen räkeln sich nicht mehr im Freibad oder an den Ostseestränden, sondern schwelgen wohlmöglich in Erinnerungen an den DEFA Musikfilm „Heißer Sommer" mit Frank Schöbel und Chris Doerk. Zumindest die älteren werden sich bestimmt an einen der erfolgreichsten DDR-Filme erinnern. Mit über 6 Millionen Zuschauern gehörte er zweifellos dazu.
Weiterlesen

Für Sie gelesen

Ulrich Mählerts „Kleine Geschichte der DDR“

17.09.2015 von Elke Sieber
Ob aus Interesse oder als Vorbereitung auf eine Prüfung: Mählerts Taschenbuch bietet in sechs Kapiteln einen spannenden und vor allem auch historisch fundierten Blick auf die Grundlinien der Geschichte der DDR vom Kriegsende 1945 bis zur Wiedervereinigung.
Weiterlesen

Für Sie angeschaut

flüstern & SCHREIEN – ein Rockreport

15.09.2015 von Sören Marotz
Im DEfA-Dokumentarfilm „flüstern & SCHREIEN – ein Rockreport“ wird Rockmusik zum Ausdruck des Lebensgefühls einer Generation, die sich zunehmend von FDJ-Liedern, offiziellen Feiern und blauen Blusen abwendet und nach eigenen Wegen in der Musik und im Leben sucht. Der Film traf den Nerv eines jugendlichen Publikums das Schwierigkeiten hatte, real existierende Verhältnisse anzuerkennen.
Weiterlesen

Für Sie gelesen

"Berlin Wall Art" - Kunst an der Berliner Mauer gestern und heute

14.04.2015 von Admin
Unser heutiger Schatz aus der Bibliothek befasst sich mit der bunten Seite eines grauen Bauwerks: Die Berliner Mauerkunst oder auch "Berlin Wall Art". Farben und Graffiti, politische Parolen und knallbunte Bilder verwandelten die starre Mauer in einen lebendigen Teil zeitgenössischer Kunst.
Weiterlesen

Für Sie gelesen

Starke Frauen im Osten - Fotografien von Günter Rössler aus den Jahren 1964 bis 2009

31.03.2015 von Melanie Alperstaedt
Schöne junge Frauen sieht man häufig auf Fotos, das mag heutzutage keine Besonderheit sein. Man hat sich daran gewöhnt. Der heutige „Schatz aus unserer Bibliothek“ jedoch ist völlig anders! Das liegt an der herausragenden Arbeit des weltweit bekannten Fotografen Günter Rössler, der sich neben der Aktfotografie auch der Mode- und Werbefotografie widmete.
Weiterlesen

Für Sie gelesen

Kinderbücher in der DDR

24.03.2015 von Admin
Heute möchten wir Ihnen gleich drei Schätze aus unserer Bibliothek zeigen, an die Sie sich vielleicht auch noch erinnern und die sich nach wie vor großer Beliebtheit erfreuen: Kinderbücher und Gute-Nacht-Geschichten aus der DDR.
Weiterlesen

Für Sie gelesen

Die Falter Zeitgeschichte: "9. November 1989" und "Geschichte der DDR"

03.02.2015 von Admin
Unser heutiger Schatz aus der Bibliothek ist dieses Mal eher unter Schulmaterial einzuordnen. Wir stellen Ihnen heute den "Falter Aktuell Nr. 5" der Bundeszentrale für politische Bildung (bpb) vor. Diese Falter enthalten jeder fünf verschiedene, kopierfähige Arbeitsblätter zu einem Themenkomplex aus Politik und Zeitgeschichte.
Weiterlesen

Für Sie gelesen

"Den Blues haben - Momente einer jugendlichen Subkultur in der DDR"

27.01.2015 von Admin
Unser heutiger Schatz aus der Bibliothek ist der 2. Band der Schriftenreihe "Berliner Ethnographische Studien - Kulturwissenschaftlich-ethnologische Untersuchungen zu Alltagsgeschichte, Alltagskultur und Alltagswesen in Europa", herausgegeben vom Institut für Europäische Ethnologie der Humboldt-Universität zu Berlin.
Weiterlesen

Für Sie gehört

Abgesang der Stasi - Die letzten Monate der Staatssicherheit im Originalton

07.01.2015 von Viola Behrendt
Die CD enthält einzigartiges Tonmaterial aus den originalen Aufzeichnungen der Stasi-Telefonzentrale. Das Feature von Elke Kimmel und Marcus Heumann präsentiert eine Auswahl aus diesem hochspannenden und einzigartigen Material vom September 1989 bis Januar 1990 und liefert damit eine fesselnde Innenansicht des MfS in der Zeit seiner Auflösung.
Weiterlesen

Für Sie gelesen

Eine Hommage an den Meister des Comics in der DDR

20.11.2014 von Admin
In der letzten Woche bewegte eine traurige Nachricht nicht nur Comicfans in ganz Deutschland: Am Samstag, dem 08. November 2014 verstarb der Vater der Digedags, Hannes Hegen, im Alter von 89 Jahren. Ihm zu Ehren haben wir heute einen besonderen Schatz aus der Bibliothek ausgegraben, der seinerzeit zum 85. Geburtstag des Künstlers erschien.
Weiterlesen

Tickets ohne Warteschlange ab € 5,50   Jetzt kaufen