Blog

Für Sie gelesen

DDR Design: Ein Bildband in drei Sprachen

28.09.2017 von Melanie Alperstaedt
Ich stelle Ihnen heute einen kleinen aber feinen Bildband für alle an DDR-Design Interessierte vor.
Weiterlesen

DDR-Design

Der Hochstapler von Zittau

23.08.2017 von Günter Höhne
Der Fachjournalist und Experte für die Produktgestaltung der DDR Günter Höhne schreibt für den Museumsblog des DDR Museums. Dieses Mal geht es um den ersten ostdeutschen Single-Plattenwechsler W 23.
Weiterlesen

DDR-Design

Imme und Libelle - Döbelner Nützlinge in der Küche

19.07.2017 von Günter Höhne
Der Fachjournalist und Experte für die Produktgestaltung der DDR Günter Höhne schreibt für den Museumsblog des DDR Museums. Dieses Mal geht es um das Design der Küchengeräte Imme und Libelle.
Weiterlesen

DDR-Design

Mit Bodenhaftung: OMEGA – das ostdeutsche Synonym für Staubsauger

23.02.2017 von Günter Höhne
Der Fachjournalist und Designexperte des ostdeutschen Designs Günter Höhne schreibt für den Museumsblog des DDR Museums. Diesmal ist das Thema Staubsauger in der DDR.
Weiterlesen

DDR-Design

RG 28 - die Legende lebt! Vom Küchenwunder zum Filmhelden...

19.12.2016 von Günter Höhne
Günter Höhne, Experte für Industrielle Formgestaltung in der DDR, schreibt über das RG 28.
Weiterlesen

DDR-Design

VERITAS Baureihe 8017 ... und die Wiedergeburt einer Legende

01.09.2016 von Günter Höhne
Der Designexperte Günter Höhne schreibt über die VERITAS Baureihe 8017 und die Wiedergeburt einer Legende.
Weiterlesen

DDR-Design

Schlager-Revue unterm NVA-Stahlhelm: Radio-Design fürs Militär

15.03.2016 von Günter Höhne
Günter Höhne schreibt über die Sonderproduktion des VEB Stern-Radio Berlin für die NVA.
Weiterlesen

DDR-Design

Erfinder mit Leib und Seele: Produkte des Freitalers Karl Pouva krönten viele Gabentische

18.12.2015 von Günter Höhne
Günter Höhne schreibt über das Lebenswerk von Karl Pouva (1904-1989), zu dem die Erfindung und Produktion der "Pouva Magica" gehört.
Weiterlesen

DDR-Design

Als Künstler zu Gast in der GÜST: Wie es zu den Stelen in Drewitz und anderswo kam

27.10.2015 von Günter Höhne
Thema des heutigen Blogbeitrags von Günter Höhne sind die markanten Stelen, die auf DDR-Seite der innerdeutschen Grenzübergangsstellen (GÜST) erbaut wurden.
Weiterlesen

DDR-Design

Langzeitprodukt LD 63: Und kein Haar in der Suppe zu finden...

30.09.2015 von Günter Höhne
Wenn auch immer noch mal gern vom „grauen Alltag“ in der DDR die Rede ist – für die perfekte Frisur, ob grau, blond, brünett oder schwarz, gab es stets ein buntes Angebot von Haartrockner-Handgeräten. Sie hießen kurz und knapp „LD“, was für „Luftdusche“ stand.
Weiterlesen

DDR-Design

Hopfen und Malz verloren: Getränke-Etiketten, die Stiefkinder der DDR-Gebrauchsgrafik

22.07.2015 von Günter Höhne
Günter Höhne widmet sich in seinem Artikel der Gestaltung der unterschiedlichen Getränke-Etiketten.
Weiterlesen

DDR-Design

Auf die Beine, aber nicht ins Laufen gekommen: Vor 65 Jahren erblickte der „Menzel-Stuhl“ das Licht der Welt

08.06.2015 von Günter Höhne
In dem heutigen Artikel von Günter Höhne geht es um Modellreihe mit dem nüchternen Namen „Furnierstuhl 50642“, entworfen von einem Werkskollektiv unter dem Betriebsleiter Erich Menzel.
Weiterlesen

DDR-Design

Die Henne oder das Ei...

30.03.2015 von Günter Höhne
Günter Höhne schreibt in seinem Artikel über einen absoluten Klassiker: Den Eierbecher! Damals wie heute im Verkauf mehr als eine Schnabellänge vornweg ist dabei unbestritten die bunte Henne – dereinst beliebteste Frühstücksei-Trägerin auf DDR-Tischen!
Weiterlesen

DDR-Design

Hummel macht die Fliege: Ein Dresdner Phono-Pionier der Nachkriegsjahre gibt auf

23.02.2015 von Günter Höhne
Vor 70 Jahren, gleich nach dem Kriegsende 1945, schickt sich der Dresdner Elektrotechniker Heinz Hummel in einer kleinen Werkstatt zwischen all den Trümmern an, eine eigene kleine Firma zu gründen. Aus Wehrmachtsrestbeständen und anderem geeigneten Material und mit viel Improvisationsgeschick verfertigt er zunächst Taschenlampen mit Hand-Dynamoantrieb, später dann (und bald ausschließlich) Schallplattenspieler-Laufwerke und -Apparate unter dem Markennamen „Dynamos“.
Weiterlesen

DDR-Design

Gütesiegel vom bösen Bruder: Vor 30 Jahren erstmals iF-Awards für DDR-Bürotechnik

21.01.2015 von Günter Höhne
Günter Höhne schildert die Geschichte des renommierten Hannoverschen Design-Wettbewerbs "iF-Award".
Weiterlesen

DDR-Design

Eine Arche Noah aus Thüringen

17.12.2014 von Günter Höhne
Viele Frauen und Männer, die die DDR in Kinderschuhen erlebt haben, werden sich noch der liebenswerten Gesellen im Kindergarten oder sogar daheim erinnern: Nashorn, Nilpferd, Krokodil, Delphin, Schildkröte oder Gans aus Rupfen-Stoff und buntem Leder, prall vollgestopft mit Holzwolle, schier unverwüstliche fröhliche Spielkameraden. Günter Höhne wirft einen Blick auf deren Produktionsgeschichte.
Weiterlesen

DDR-Design

Ein Listiger Laster

26.11.2014 von Günter Höhne
MSB-Blechautos, vom Werksdesigner Manfred Schindler in den 1960er Jahren für den VEB Mechanische Spielwaren Brandenburg entworfen, waren Renner in deutschen Kinderzimmern – in Ost und West. Dutzende von Pkw-, Bus- und Lkw-Modellen entstanden auf Schindlers Reißbrett für die Brandenburger Spielzeugproduktion.
Weiterlesen

DDR-Design

Ein Koffer voller unerfüllter Träume: Der Staßfurter Kofferfernseher K 67

27.10.2014 von Günter Höhne
Transistorisierung! Zauberwort der sechziger Jahre in der DDR. Günter Höhne schreibt über den ersten volltransistorisierten Kofferfernseher der DDR.
Weiterlesen

DDR-Design

Glanzlichter des DDR-Designs: Die FREIA

17.09.2014 von Günter Höhne
Die 1949 in Großserienproduktion (über 120.000 Exemplare) gegangene formvollendete und leistungsstarke "Freia" ist weltweit eine der ersten dermaßen ausgeklügelt-minimierten elekrischen Haushalt-Freiarm-Nähmaschinen in Aktentaschenformat, mit wenigen Handgriffen aufzubauen, ohne Pedalbedienung auskommend und mit integrierter Arbeitsleuchte ausgestattet.
Weiterlesen

DDR-Design

Schwerter zu Pflugscharen

18.08.2014 von Günter Höhne
Als vor neunundsechzig Jahren das Leiden der Menschheit unter dem Zweiten Weltkrieg ein Ende hatte, hieß es zunächst und vor allem: improvisieren, aus Stroh Gold spinnen. Worüber man mehr als zur Genüge verfügte, waren materielle Hinterlassenschaften des verlorenen Krieges – nun des Aufhebens wert, um daraus dringend benötigtes Gebrauchsgerät für den Alltag herzustellen.
Weiterlesen

Tickets ohne Warteschlange ab € 8,50   Jetzt kaufen »