Facebook Twitter Google Youtube Pinterest
facebooktwittergoogleyoutubepinterest
Menü für Lehrer, Gruppenbesucher und Wiederverkäufer Informationen für Lehrer und Pädagogen Information für Gruppenbesucher Informationen für Wiederverkäufer
Suchen
Aktive Sprache: Deutsch
Switch to the english version
Thema DDR | 20. Januar 2017

 

"Sibylle" - die Vogue der DDR  - Bild1

Weiter lesen...
Thema DDR | 20. Januar 2017

Eier sind ein wichtiger Bestandteil unserer Ernährung. Sie erhalten viele Nährstoffe, wie zum Beispiel Eiweiße, Mineralstoffe und zahlreiche Vitamine, die es zu einem sehr hochwertigen Lebensmittel machen.

Nach neuster Erkenntnis werden allerdings nur bis zu 3 Eier pro Woche empfohlen, da sie einen hohen Cholesteringehalt aufweisen. Auch hier gilt also, wie bei allen Dingen - maßvoll genießen!

Die kleinen „Kraftpakete“ sind außerdem vielseitig einsetzbar. Man kann sie zum Andicken, zum Binden und als Lockerungsmittel für beispielsweise Teig verwenden. Eier sind roh, gekocht, gebraten, pochiert und auch als herzhafte, saure oder süßer Variante besonders lecker. Ein absoluter Allrounder!


DDR-Rezept: Eierpfanne - Bild1

Weiter lesen...
Museumsnews | 20. Januar 2017

Mein Name ist Timotheus Götz, geboren wurde ich im Süden Deutschlands in den 1990er Jahren.


Das DDR Museum stellt seinen neuen Restauratoren vor! - Bild1

Weiter lesen...
Thema DDR | 19. Januar 2017


Tourismus in der DDR: Bad Doberan - Bild1

Weiter lesen...
Museumsnews | 19. Januar 2017

Am Dienstagabend fand inzwischen zum 16. Mal die Gesprächsrunde „Schäfers Stündchen“ statt, in der Alexander G. Schäfer mit ausgewählten Persönlichkeiten über deren Leben und Karriere spricht. Dienstag unterhielt er sich mit dem charismatischen Giso Weißbach, dessen Bühnenpräsenz und Optimismus das Publikum beeindruckt zurückgelassen hat.                     


Ein unterhaltsamer Abend im DDR Museum mit Giso Weißbach - Bild 1

Weiter lesen...
Thema DDR | 19. Januar 2017
Für Sie gelesen: Gitta Scheller: Partner- und Eltern-Kind-Beziehung in der DDR und nach der Wende - Bild1

Gitta Scheller: Partner- und Eltern-Kind-Beziehung in der DDR und nach der Wende, in: http://www.bpb.de/apuz/28354/partner-und-eltern-kind-beziehung-in-der-ddr-und-nach-der-wende?p=all , abgerufen am 18.01.2017.


Weiter lesen...
Sammlungen | 17. Januar 2017
Das DDR Museum ist auf der Suche: Wir erweitern unsere Sammlung  - Bild1

Das DDR Museum bittet ehemalige DDR-Bürgerinnen und Bürger um Hilfe bei der Suche nach bestimmten Erinnerungsstücken: Je vielfältiger der Sammlungsbestand ist, desto abwechslungsreicher kann das DDR Museum zukünftige Ausstellungen gestalten und desto mehr Kulturgut können wir für die Nachwelt erhalten. Sportbekleidung, Jeans, originalverpackte Lebensmittel, die Schreibmaschine “Erika” oder Objekte aus dem Schulalltag sind gefragt. Genauso freut sich die Sammlungsabteilung über Einzelstücke: Fehlendes wurde in der DDR häufig durch Selbstgemachtes ersetzt. Kleidung, Schmuck, Möbel und Dekorationsartikel wurden mit viel Liebe und Geduld selbst hergestellt - wertvolle Schätze, die wir bewahren wollen.


Weiter lesen...
Museumsnews | 16. Januar 2017

Ich darf mich kurz vorstellen: Mein Name ist Miriam Schaptke, ich bin 21 Jahre alt und freue mich, die kommenden zwei Monate bei meinem Praktikum im DDR Museum viel Neues zu lernen. In den folgenden Wochen unterstütze ich Melanie Alperstaedt und Michael Geithner in der Pressearbeit und der Betreuung der Social Media Accounts. Dabei darf ich Pressemitteilungen verfassen und Posts in zahlreichen Accounts, wie Facebook, Twitter, Instagram und Pinterest zu dem Thema DDR erstellen und veröffentlichen. Zudem habe ich die Möglichkeit, in all die anderen Bereiche hineinzuschnuppern, sodass ich am Ende des Praktikums einen umfassenden Eindruck von der Museumsarbeit mitnehmen kann.

Neue Praktikantin im DDR Museum  - Bild1

Weiter lesen...
Thema DDR | 13. Januar 2017
Kohlwickel auf Pußtakraut - Bild1

Weißkohl ist wohl eines der bekanntesten und beliebtesten Wintergemüse. Er ist nicht nur reich an Vitamin C, sondern auch vielseitig verwendbar. Ob als Eintopf, Sauerkraut oder Salat – es ist definitiv für jeden Geschmack etwas dabei.


Weiter lesen...
Museumsnews | 12. Januar 2017

Vor allem Jugendliche, aber auch viele Erwachsene haben heute wenig Bezug zu dem Thema DDR und somit auch nur eine geringe Vorstellung davon, wie ein Leben in der ehemaligen Diktatur aussah. Neben umfangreicher Fakten, die die Dauerausstellung „Alltag in der DDR“ liefert, können Besucher mit Hilfe von Zeitzeugen und deren Erfahrungen und Erlebnisse Geschichte hautnah erleben.

Das DDR Museum bietet für Schulklassen und Erwachsenengruppen Gespräche mit Zeitzeugen an, bei denen natürlich auch gezielt Fragen zu verschiedenen Bereichen, wie zum Beispiel Schulalltag, Inhaftierung oder Opposition gestellt werden können. Auch ausländische Gruppen kommen nicht zu kurz: die Gespräche können in Deutsch, Englisch und Französisch durchgeführt werden. Für weitere Informationen können Sie uns direkt unter besucherbetreuung@ddr-museum.de oder telefonisch unter 030 – 847 123 732 kontaktieren.

Zeitzeugen im DDR Museum - Bild1

Weiter lesen...
Ältere Artikel