Blog

Musikgeschichte

Amateurmusik in der DDR

28.03.2018 von Sören Marotz
„Wie war das eigentlich so damals mit der Amateurmusik?“ – Ein kleiner Einblick in die Welt eines Amateurmusikers aus Rathenow.
Weiterlesen

Für Sie gesehen

Stilles Gedenken mit Folgen – „Das schweigende Klassenzimmer“

08.03.2018 von Vanessa Jasmin Lemke
Am 20. Februar 2018 feierte der Film „Das schweigende Klassenzimmer“ Weltpremiere auf der Berlinale. Seit dem 01. März können sich Zuschauerinnen und Zuschauer den Spielfilm über eine Klasse ansehen, die wegen einer Schweigeminute in Gedenken an die Opfer des Ungarnaufstands 1956 vom Abitur ausgeschlossen wurde.
Weiterlesen

Für Sie gelesen

DDR mobil: Fahrzeuge in der DDR

01.03.2018 von Vanessa Jasmin Lemke
DDR-Fahrzeuge erfreuen sich fast 30 Jahre nach der Wende nicht nur bei Tüftlern und Technikern großer Beliebtheit. Ehemalige DDR-Bürger, Westdeutsche und Menschen weltweit finden Gefallen an dem Aussehen und erinnern sich an ihre eigenen Geschichten, die sie mit ihnen verbinden. Mittlerweile gibt es viele Publikationen zum Thema.
Weiterlesen

Mit Nationalparks in die deutsche Einheit

Der Mensch braucht Wildnis

17.12.2017 von Dr. Stefan Wolle
Dr. Lebrecht Jeschke, der Mitautor des Buches „Naturschutz in Deutschland“, das 2013 im Ch. Links Verlag in Berlin erschienen ist, berichtete in einem Vortrag aus seinem Leben als Naturschützer, insbesondere über die Durchsetzung des Nationalparkprogramms, das die DDR in deutsche Einheit einbrachte.
Weiterlesen

Was bleibt von der DDR?

Die Weltzeituhr

13.12.2017 von Dr. Stefan Wolle
Wir überqueren von der Parochialstraße kommend die vierspurige Autostraße und sind nach wenigen Schritten auf einem der berühmtesten Plätze der Welt – dem Alexanderplatz. Mit jeder politischen Wende änderte er sein Gesicht. Der Alex wurde so zu einer Art Denkmal der Architektur des 20. Jahrhunderts. Im Schnittpunkt der Sichtachsen steht der beliebteste Treffpunkt Ost-Berlins – die Weltzeituhr.
Weiterlesen

Was bleibt von der DDR?

Das Neue Stadthaus

06.12.2017 von Dr. Stefan Wolle
Es gibt im Zentrum Berlins kaum eine Straßenecke, die nicht voller Geschichten steckt. Geht man am Alten Stadthaus, dem früheren Sitz der DDR-Regierung, links vorbei, kommt man zur Parochialstraße. Rechts erhebt sich die Kalksteinfassade des Alten Stadthauses, links ein gesichtsloser Bürobau – das Neue Stadthaus. Ausgerechnet hier haben sich 1948 dramatische Ereignisse abgespielt.
Weiterlesen

Was bleibt von der DDR?

Altes Stadthaus

29.11.2017 von Dr. Stefan Wolle
Der Rundgang auf den Spuren von DDR-Relikten hat uns ausgehend vom Marstall in die Breite Straße bis zum Buchstabenportal der ehemaligen Stadtbibliothek geführt. Geht man von dort weiter bis zum Mühlendamm, einer Brücke über die Spree, sieht man von Weitem den hohen Turm des Alten Stadthauses, den früheren Sitz des Ministerrates der DDR.
Weiterlesen

Ein Ausflug in die DDR - "Die Reise meines Lebens"

Kapitel 10: 30 Jahre später

21.11.2017 von Michael Geithner
30 Jahre sind vergangen, seitdem Shimelis 1987 die DDR besucht hatte. 30 Jahre später hat der einst 14-jährige Junge sich ein vollkommen neues Leben in Äthiopien aufgebaut. Im letzten Teil der Geschichte, nimmt uns Shimelis mit in sein derzeitiges Leben und wie seine Reise in die DDR dieses noch immer beeinflusst.
Weiterlesen

Was bleibt von der DDR?

Das Buchstabenportal der Berliner Stadtbibliothek

15.11.2017 von Dr. Stefan Wolle
Die virtuelle Führung auf den Spuren der DDR-Relikte ging vom Marstall aus, lenkte die Aufmerksamkeit auf die bronzene Friedenstaube am Eingang zum Nikolaiviertel und geht nun in der Breiten Straße weiter, vorbei an den wenigen alten Häusern zum Neubau der Berliner Stadtbibliothek. Dort fällt das metallene Portal ins Auge.
Weiterlesen

Ein Ausflug in die DDR - "Die Reise meines Lebens"

Kapitel 9: Good bye DDR!

14.11.2017 von Michael Geithner
"Ich wünschte, ich hätte für immer bei diesen lieben Menschen leben können." Die Zeit verging viel zu schnell für Shimelis, der die DDR 1987 besuchte. Nach einigen Monaten außerhalb Äthiopiens und der dortigen Unruhen, war es an der Zeit Lebewohl zu sagen und zurück zu fliegen. Keine leichte Aufgabe für den damals 14-jährigen Jungen.
Weiterlesen

Ein Ausflug in die DDR - "Die Reise meines Lebens"

Kapitel 8: Ein Besuch in Schwedt und Berlin

07.11.2017 von Michael Geithner
Der 14-jährige Äthiopier Shimelis besuchte 1987 die DDR - es war das einzige andere Land, das er je gesehen hat. Für einige Monate genoss er das Aufeinanderprallen zweier grundverschiedener Kulturen und lebte in dieser Zeit in der Pionierrepublik "Wilhelm Pieck". Allerdings konnte er auch einen 10-tägigen Ausflug nach Schwedt und einen Abstecher nach Berlin, der bis an die Mauer ging, erleben.
Weiterlesen

Ein Ausflug in die DDR - "Die Reise meines Lebens"

Kapitel 7: Die Sache mit dem Küssen

31.10.2017 von Michael Geithner
1987 in Äthiopien. Shimelis lebte in einem Camp für Kinder, deren Familien Opfer des Krieges wurden. Eines Tages erhielt er die einmalige Gelegenheit in die DDR zu reisen - eine Erfahrung, die sein Leben veränderte. Es war das erste und einzige Mal, dass er ein anderes Land besuchen konnte. Für ein paar Monate lebte er in der Pionierrepublik "Wilhlem Pieck". Es war eine Zeit voller "erster Male".
Weiterlesen

Ein Ausflug in die DDR - "Die Reise meines Lebens"

Kapitel 6: Pionierrepublik "Wilhelm Pieck"

24.10.2017 von Michael Geithner
Shimelis erreichte die Pionierrepublik "Wilhelm Pieck" bei Nacht. Nach seiner Reise mit der Interflug von Äthiopien nach Berlin und nach einer Reihe von Kulturschocks, kam er endlich in der DDR an. Nach und nach fand er Freunde und fühlte sich fast wie zu Hause in einer ihm neuen und fremden Welt.
Weiterlesen

Ein Ausflug in die DDR - "Die Reise meines Lebens"

Kapitel 5: Willkommen in der DDR

17.10.2017 von Michael Geithner
Vor einige Wochen veröffentlichte Shimelis einen Aufruf an seine alten Freunde von damals - und eine ist diesem gefolgt. Constanze Prehl war noch eine Amharisch-Studentin, als sie als Sprachmittlerin für eine Delegation junger Äthiopier in die Pionierrepublik "Wilhelm Pieck" geschickt wurde. Shimelis erinnert sich noch an sie, ab dem Zeitpunkt, an dem er die Interflugmaschine verließ.
Weiterlesen

Ein Ausflug in die DDR - "Die Reise meines Lebens"

Kapitel 4: Abflug mit der Interflug

10.10.2017 von Michael Geithner
Erinnert ihr euch noch an euren ersten Flug? Nachdem Shimelis Vater Ende der 70er Jahre nicht aus dem Krieg Äthiopiens gegen Somalia zurückkehrte, wurde er in einem speziellen Camp für Kinder untergebracht. Jahrelang hoffte er darauf für eine der Delegationen, die ein anderes Land besuchen durften, ausgewählt zu werden. Endlich war es soweit und Shimels wurde in die DDR entsadt. Wie reiste man 1987 von Äthiopien in die DDR? Shimelis erinnert sich noch allzu gut...
Weiterlesen

Ein Ausflug in die DDR - "Die Reise meines Lebens"

Kapitel 3: Neue Horizonte

03.10.2017 von Michael Geithner
Shimelis Haile Aga wurde in den chaotischen Zeiten des Krieges in Äthiopien geboren. Wie viele andere Kinder, deren Familien dem Krieg zum Opfer fielen, wurde auch er in ein Camp, eine Art Kinderheim, geschickt. Einige der Kinder dort durften an Austauschprogrammen in andere sozialistische Länder der Welt teilnehen. Nach Jahren des Wartens, kam auch Shimelis irgendwann an die Reihe, allerdings lief alles anders, als erwartet.
Weiterlesen

Ein Ausflug in die DDR - "Die Reise meines Lebens"

Kapitel 2: Leben auf dem Schlachtfeld

26.09.2017 von Michael Geithner
Shimelis Haile Aga besuchte 1987 die DDR. Er kann sich noch lebhaft an seine Reise erinnern, vor allem auch, weil der Anfang seiner Geschichte alles andere als denkwürdig war. Alles begann in den unruhigen Zeiten des Krieges zwischen Äthiopien und Somalia. Wie viele junge Männer wurde auch Shimelis Vater an die Front geschickt, die so tausende Familien und Kinder zurück ließen.
Weiterlesen

Ein Ausflug in die DDR - "Die Reise meines Lebens"

Kapitel 1: Im Chaos geboren

19.09.2017 von Michael Geithner
Das ist Shimelis Haile Aga, 44 Jahre jung, geboren und aufgewachsen in Äthiopien. Das einzige andere Land, das er je gesehen hat, gibt es nicht mehr. Heute erzählt er die Geschichte seines Ausflugs in die DDR - der Reise seines Lebens - eine Geschichte, die in den Wirren Äthiopiens der späten 1970er Jahre beginnt.
Weiterlesen

Ein Ausflug in die DDR - "Die Reise meines Lebens"

Vorwort: Auf der Suche nach alten Freunden

12.09.2017 von Michael Geithner
Ein Auslfug in die DDR veränderte sein Leben: Das ist die Geschichte des Äthiopiers Shimelis Haile Aga, der 1987 die DDR besuchte - als einziges anderes Land, das er seitdem zu Gesicht bekam. In einer Reihe von zehn Artikeln erzählt er seine bewegende Geschichte von äthiopischen Kriegswirren und seiner kurzen Flucht mit der Interflug in ein Wunderland namens DDR.
Weiterlesen

Für Sie gelesen

„Liebe Eva“ - Erich Honeckers Gefängnisbriefe

16.08.2017 von Jörn Kleinhardt
Buchrezension von „Liebe Eva“ - Erich Honeckers Gefängnisbriefe, herausgegeben von Eva Ruppert und verlegt von Frank Schumann. Das Werk handelt von der Korrespondenz des Ehepaars Honecker mit der Saarländerin Eva Ruppert.
Weiterlesen

Tickets ohne Warteschlange ab € 5,50   Jetzt kaufen