DDR-Design

Absatzreißer aus Trusetal

Der Fachjournalist und Experte für die Produktgestaltung der DDR Günter Höhne schreibt für den Museumsblog des DDR Museums. Dieses Mal geht es um ganz bestimmte Schlittschuhe, die kurz einfach als "Absatzreißer bezeichnet wurden - der Artikel erklärt warum das so war. von Michael Geithner (07.12.2017)

"Schraubendampfer"

Mehr konnten wir uns als Kinder einfacher Eltern nicht leisten damals – in den Wintern der 1950er Jahre auf dem zugefrorenen und endlich zum Eislaufen freigegebenen Stadtsee im sächsischen Großenhain: „Schraubendampfer“ und „Absatzreißer“ nannten wir unsere Schlittschuhe. Mit denen war längst nicht so viel Staat zu machen wie mit den an ledernen weißen oder schwarzen Laufstiefeln befestigten edlen Kufen der auch somit wortwörtlich „höhergestellten“ Zahnarzttöchter oder Handwerkersöhne.

Ruinierte Schuhe

Unsere aus dem thüringischen Trusetal kommenden stählernen Gleituntersätze wurden mittels zweier Schraubzwingen und eines Vierkant-Steckschlüssels mit den Vordersohlen und den Hacken der einfachen „hohen Winterschuhe“ verbunden, so fest es eben ging. Und „es ging“ nur einigermaßen, gerade wenn man die Befestigung der Schraubendampfer bis zum Äußersten vorantrieb. Was nämlich zur Folge hatte, dass sich die Sohlenleder mit der (Lauf-)Zeit verbogen und abtrennten sowie die Schuh-Absätze Schicht um Schicht instabil wurden, oft sich auch ganz und gar verabschiedeten. Da half es auch nichts, dass man vor dem nächsten Eis-Getümmel große Stiefel-Zwecken in die erneuerten Absätze hämmerte – der nächste „Abriss“ folgte alsbald und dann noch ruinöser, weil sich die nun vielfach durchlöcherten Absatz-Lederschichten vom Schuhmacher nicht einmal mehr fachgerecht verkleben ließen.

Der letzte Schliff fehlte

Und ich entsinne mich eines weiteren Mangels meiner Trusetaler Absatzreißer: In deren Kufen musste der für ein komfortables Vorankommen und Umherkurven schließlich unverzichtbare Hohlschliff erst noch nachträglich vom heimischen Schlosser eingebracht werden. Im Herstellerbetrieb gab es dafür anscheinend keine Kapazitäten.

Wir wurden freilich auch auf dem Eis keine mit diesen unseren Schraubendampfern, ob ohne oder mit Hohlschliff...

Mehr zum Thema

Tickets ohne Warteschlange ab € 5,50   Jetzt kaufen