MDR-Produktion zum Thema „FDJ“ im DDR Museum

Das Blauhemd vor der Kamera: MDR-Produktion zum Thema „FDJ“ im DDR Museum

Das Depot des DDR Museum fungierte im März 2017 als eindrucksvolle Kulisse für eine MDR-Produktion zum Thema "FDJ". Unser wissenschaftlicher Leiter Dr. Stefan Wolle stand mit seinem Expertenwissen als Interviewpartner bereit. von Maria Bartholomäus (14.03.2017)

Das DDR Museum als Drehort

In regelmäßigen Abständen wird das DDR Museum von Wissenschaftlern, anderen kulturellen Institutionen oder Journalisten mit den verschiedensten Anliegen als Kooperationspartner angefragt. So geschah es auch vor einigen Wochen, als der Mitteldeutsche Rundfunk in Vorbereitung auf eine Fernsehproduktion zum Thema „FDJ“ auf unser Haus zukam. Nachdem mit der PR-Abteilung besprochen wurde, in welcher Form das Museum unterstützend an der Produktion mitwirken kann, freuten wir uns bei dieser spannenden Kooperation mitzuwirken. Im folgenden Text möchten wir Ihnen gern einen kleinen Blick hinter die Kulissen der Öffentlichkeitsarbeit des DDR Museum gewähren und näher erläutern, wie so ein Projekt abläuft.

 

Dr. Wolle im Interview

Die Zusammenarbeit mit dem MDR bei diesem Projekt setzte sich aus zwei Elementen zusammen. Zunächst stellte sich unser wissenschaftlicher Leiter Dr. Stefan Wolle als Experte und Gesprächspartner zur Verfügung. Im Rahmen eines Interviews gab er Einblick in die Geschichte und Struktur der bedeutenden DDR-Massenorganisation FDJ. Geboren und aufgewachsen in der DDR war Dr. Wolle (wie die meisten Jugendlichen in der DDR; 1989 waren es 88% der Jugendbevölkerung) Mitglied beim kommunistischen und staatlich anerkannten und geförderten Jugendverband und kann dementsprechend aus eigener Erfahrung berichten.

Der zweite Teil der Zusammenarbeit wurde im Depot des DDR Museum realisiert. Hier nutzte das Produktionsteam des MDR die eindrucksvolle Kulisse, um sich näher mit einzelnen Objekten zum Thema „FDJ“ auseinanderzusetzen. Von der Pionierbluse über Fahnen bis hin zu verschiedenen Medaillen und Auszeichnungen findet sich ein vielfältiger Bestand in unserer Sammlung. Ganz besonders relevant für die Produktion war in diesem Falle das Blauhemd der FDJ (auch FDJ-Hemd oder FDJ-Bluse genannt) mit dem Abzeichen auf der linken Schulter. Einige Aufnahmen wurden gemacht, bei denen Dr. Wolle Erläuterungen zu diesem besonderen Bekleidungsstück vortrug. Es war seit 1948 die offizielle Organisationskleidung der Jugendorganisation, die bei offiziellen Anlässen getragen wurde.

 

Ausgestrahlt wird das Geschichtsmagazin „MDR Zeitreise“ Mitte April im MDR. Im TV-Programm auf der Homepage können Sie das genaue Sendedatum nachvollziehen. Wir sind schon sehr gespannt auf das Endprodukt und bedanken uns beim Mitteldeutschen Rundfunk für die gelungene Zusammenarbeit!

Mehr zum Thema

Online-Tickets ohne Warteschlange

Ticket kaufen