Zum Nachkochen

Quark macht stark

Ob zum Frühstück oder Abendbrot – Quark schmeckt zu jeder Tageszeit. Durch die Verwendung von weiteren Zutaten können Sie süße und herzhafte Quarkvarianten kreieren und so für eine Menge Abwechslung auf dem Teller sorgen. Wir habe vier Rezepte aus der DDR für Sie herausgesucht, denn auch schon damals war die Eiweißbombe bei allen Generationen sehr beliebt.
von Janine Henschel (05.08.2016)

Ob zum Frühstück oder Abendbrot – Quark schmeckt zu jeder Tageszeit. Durch die Verwendung von weiteren Zutaten können Sie süße und herzhafte Quarkvarianten kreieren und so für eine Menge Abwechslung auf dem Teller sorgen. Wir habe vier Rezepte aus der DDR für Sie herausgesucht, denn auch schon damals war die Eiweißbombe bei allen Generationen sehr beliebt.
 

Möhrenquark
Zutaten

250 g Quark

4 EL Milch

1 Möhre

1 TL Zitronensaft

1 Prise Zucker

Selleriesalz, 1 TL Öl

Zubereitung

  • die Milch unter den Quark rühren
  • die geraspelte Möhre und alle anderen Zutaten dazugeben

 

Pikanter Quark

Zutaten

250 g Quark

125 ml Milch

1 Gewürzgurke

200 g Möhren

Salz

Paprikapulver

1 Prise Zucker

Kümmel

Zubereitung

  • den Quark mit der Milch vermengen
  • die Gurkenwürfelchen und die geraspelten Möhren dazugeben und mit den Gewürzen verfeinern

 

Kressequark

Zutaten

250 g Quark

4 EL Milch

3 EL fein gewiegte Kresse

Salz

Worcestersauße

Zubereitung

  • die Milch unter den Quark rühren
  • Kresse, Salz und Worcestersauße unterrühren

 

Schneller Apfelquark

Zutaten

250 g Quark

4 EL Apfelmus

Zucker nach Belieben

1 Prise Zimt

Zubereitung

  • den Quark mit dem Apfelmus glattrühren
  • mit Zucker und Zimt abschmecken

 

Für die Zubereitung benötigen Sie lediglich wenige Minuten.

Quelle: Lecker und bekömmlich – Gesunde Ernährung, Verlag für die Frau, Leipzig, 1978

Mehr zum Thema

Tickets ohne Warteschlange ab € 5,50   Jetzt kaufen