Maximal aufgerüstet - das Volkspolizeimotorrad MZ ETZ 250F

von Jörn Kleinhardt (12.02.2015)

Vor knapp zwei Wochen hat unsere Fahrzeugsammlung Zuwachs in Form einer MZ ETZ 250F, einem originalen Motorrad der Volkspolizei, bekommen. Das F in der Typenbezeichnung steht übrigens für Funk.

Als Basis für dieses Polizei-Motorrad dient die ab 1981 in Zschopau gebaute MZ ETZ 250. Im Gegensatz zur originalen Version mit 15,5 Kilowatt (KW), wurde die Motorleistung um drei KW gedrosselt. Das wurde notwendig, da das Motorrad durch die ausladende Verkleidung bei hohen Geschwindigkeiten Stabilitätsprobleme bekommen konnte. So wurde die Höchstgeschwindigkeit für die ETZ 250F auf 100 Kilometer pro Stunde festgelegt. Im Gegensatz dazu hatte die normale Version des Motorrades eine Höchstgeschwindigkeit von 130 km/h.

Konzipiert für den Einsatz als Funkstreife wurde eine Funkanlage U 600 verbaut. Sie befindet sich im Kasten hinter dem Einzelsitz zusammen mit dem „BITTE FOLGEN“ Licht. Seitlich ist die markante Sende- und Empfangsantenne angebracht. Die Bedienelemente für die Licht- und Funkanlage wurden auf dem Armaturenbrett verbaut und ermöglichten dem Fahrer die Bedienung während der Fahrt. Zwei Seitenkoffer am Heck der Maschine dienten dem Transport weiterer Ausrüstung. Selbstverständlich verfügt das Motorrad wie jedes Polizeieinsatzfahrzeug über eine Blaulichtanlage und das obligatorische „Martinshorn“. Mit allen zusätzlichen Anbauten kommt die MZ auf ein Gesamtgewicht von ungefähr 160 Kilogramm. Das Fahrzeug ist zu unserer Freude technisch wieder voll funktionsfähig und fahrtüchtig, obwohl es schon knapp drei Jahrzehnte alt ist.

Ursprünglich wurde es am 20. März 1987 beim Volkspolizeikreisamt Güstrow, im Norden des Bezirk Schwerins zugelassen. Dort hatte es das amtliche Kennzeichen „VP 02-0050“ und wurde für die Verkehrsüberwachung und Regulierung, später im normalen Streifendienst eingesetzt. Nach der Wiedervereinigung tat es noch drei Jahre in Güstrow seinen Dienst, bevor es 1993 aus dem Polizeidienst genommen wurde. Über zwei Sammler, welche die Maschine gepflegt und fahrtüchtig gehalten haben, fand sie vor kurzem den Weg in unsere Objektsammlung.

Haben Sie noch Erinnerungen an Begegnungen mit der Volkspolizei? Oder waren Sie selbst Polizist und haben mit Ihrer MZ ETZ 250F im Dienst Dinge erlebt, von denen Sie uns berichten wollen? Wir würden uns über Ihre Anekdoten zum Thema sehr freuen.

Mehr zum Thema

Online-Tickets ohne Warteschlange

Ticket kaufen