Berliner Kartoffelsuppe

Kartoffelsuppe war damals ein sehr beliebtes Gericht, da es sich schnell und einfach zubereiten ließ. Außerdem waren stets alle Zutaten für die Suppe verfügbar und verhältnismäßig preisgünstig. Heute wollen wir Ihnen ein Rezept aus DDR-Zeiten vorstellen. Natürlich gab es noch zahlreiche weitere Varianten, die sicher auch sehr köstlich waren. Probieren Sie sich einfach aus!
von Janine Henschel (28.08.2015)

Kartoffelsuppe war damals ein sehr beliebtes Gericht, da es sich schnell und einfach zubereiten ließ. Außerdem waren stets alle Zutaten für die Suppe verfügbar und verhältnismäßig preisgünstig. Heute wollen wir Ihnen ein Rezept aus DDR-Zeiten vorstellen. Natürlich gab es noch zahlreiche weitere Varianten, die sicher auch sehr köstlich waren. Probieren Sie sich einfach aus!

Zutaten

350 g  geschälte Kartoffeln

1 Bund Suppengrün

1 Zwiebel

50 g magerer Speck

1 Liter Fleischbrühe

125 ml süße Sahne

30g Butter

1 Scheibe Weißbrot

1 Lorbeerblatt

2 Gewürzkörner (Piment)

½ Teelöffel Kümmel

Majoran

Salz/Pfeffer

 

Zubereitung

  • gewürfelten Speck in einer Pfanne auslassen und anschließend herausnehmen
  • im Fett das Suppengemüse dünsten und mit Fleischbrühe auffülle
  • die geschälten Kartoffeln dazugeben und abschäumen
  • nun die Gewürze dazugeben und 20 Minuten kochen lassen
  • anschießend alles durch ein Sieb rühren und Sahne dazugeben
  • nun alles nach Geschmack mit Majoran und Salz abschmecken
  • Weißbrotscheiben in Würfel schneiden und in Butter goldgelb rösten
  • diese dann vor dem Servieren gemeinsam mit den Speckwürfeln über die Suppe geben

Etwas gehackte Petersilie wertet die Kartoffelsuppe optisch auf. Zusätzlich können Sie Bockwurst in die Suppe geben. Aber auch Wiener Würstchen, Blut- oder Jagdwurst sind als Einlage geeignet.

Für die Zubereitung der traditionellen Berliner Kartoffelsuppe benötigen Sie ca. 45 Minuten.

 

Quelle: "Berliner Küche" - Berlin-Information, Berlin, 1985

Mehr zum Thema

Tickets ohne Warteschlange ab € 5,50   Jetzt kaufen