Zum Nachkochen

Beefsteaks

Ein Fleischgericht, das sich damals großer Beliebtheit erfreute, aber natürlich nur zu besonderen Anlässen auf dem Tisch zu finden war.
von Janine Henschel (20.04.2018)

Zutaten:

  • 900 g Rindslende
  • Salz, Pfeffer
  • 100 – 120 g Schweinefett
  • 40 g Butter
  • Fisch- oder Knochenbrühe

Zubereitung:

  1. die Lende (zu Beefsteaks Mittelteil der Lende verwenden) enthäuten und abspülen und quer zur Faser 6 etwa 150 g schwere Scheiben schneiden
  2. das Fleisch leicht salzen, pfeffern und mit der Hand wieder zusammenschieben und um den Rand einen Faden binden
  3. in heißem Fett auf beiden Seiten je 5 – 6 Minuten braten (je nach Dicke der Scheiben)
  4. die gebratenen Beefsteaks auf einer vorgewärmten Platte anrichten
  5. von dem Bratensaft Fett abschöpfen, Brühe zu dem Saft gießen, Butter und Salz zugeben, kurz kochen und durchseihen
  6. diese Soße zum Teil auf die Beefsteaks gießen, den Rest gesondert servieren

Wichtig: Wird zum Beefsteak gekochter Schinken oder Speck gereicht, so kann dieser mit dem Fleisch in der Pfanne gebraten werden. Aber niemals gekochte Kartoffeln mit dem Fleisch braten, da diese die Temperatur des Bratfetts her absetzt.

Das Beefsteak wird als Hauptgericht gereicht und kann verschieden kombiniert und garniert werden. Als Beilage eignet sich besonders: Bratkartoffeln, Pommes frites, Kartoffelkroketten, gekochtes oder gedünstetes Gemüse, Spiegeleier, französischer oder Gemüsesalat, kalte Mayonnaisesauce, Worcestersauce, Ketchup, Senf, etc.

Die Zubereitungszeit nimmt ca. 30 Minuten in Anspruch.

 

Quelle: Das große Kochbuch, Vilém Vrabec – Artia Verlag, Dritte Auflage 1970, Prag

Mehr zum Thema

Tickets ohne Warteschlange ab € 5,50   Jetzt kaufen