Zum Nachkochen

DDR-Rezept: Gefüllte Kalbsbrust

Dieses deftige DDR-Gericht passt besonders gut zu regnerischen und kalten Tagen wie jetzt im März. DDR-Rezept: Gefüllte Kalbsbrust von Janine Henschel (15.03.2019)
Gefüllte Kalbsbrust

 

Zutaten:

·       1,2 kg Kalbsbrust

·       110 g Butter

·       Fülle (Semmel – oder Leberfülle)

·       Kopfsalat und Tomaten/Erbsen zum garnieren

 

Zubereitung:

1.     Die Kalbbrust reinigen und die Rippen in den Gelenken einschneiden.

2.     Rippen in den Gelenken freilegen.

3.     Haut um die Rippen einschneiden, die Rippen aus den Gelenken herausziehen.

4.     Das Gewebe das den unteren und oberen Teil verbindet aufschneiden und die

Öffnung vertiefen.

5.     In die Öffnung darf kein Wasser kommen, damit Fülle später nicht herausfällt.

6.     Die Öffnung füllen, salzen und zunähen.

7.     In einer Pfanne 80g Butter zerlassen.

8.     Zerhackte Rippen und die gefüllte Kalbsbrust legen (Oberseite nach unten).

9.     90 Minuten im Ofen braten, dabei mit Bratensaft übergießen und nach 45 Minuten wenden.

10.   Nach dem Braten mit Gabel in das Fleisch stechen, damit der Dampf entweicht.

11.   Den Faden aus der Kalbsbrust entfernen und in Portionen teilen.

12.   Die Kalbbrust auf einer vorgewärmten Platte serviert. Mit Kopfsalat, Tomatenwürfel oder Erbsen garniert.


Als Beilage gibt es Kartoffelmus, Salzkartoffeln oder gedünsteten Reis.

 

Quelle: „Das Grosse Kochbuch“ Artia Prague, Dritte Auflage 1970

Mehr zum Thema

Online-Tickets ohne Warteschlange

Ticket kaufen