Zum Nachkochen

Tomatentopf

Auf den Tomatentopf bin ich in dem DDR-Rezeptheft „Menüs – für Wochenende und Party“ gestoßen. Der Eintopf ist hier Bestandteil einer EINTOPF-PARTY. Können Sie sich etwas darunter vorstellen? Eigentlich ganz simpel: Es werden mindestens 3 Eintöpfe angeboten, die direkt auf dem Tisch platziert werden und sich jeder nach Belieben bedient. Die Party kann allerdings schon vorab in der Küche beim Vorbereiten und gemeinsamen Kochen beginnen. Na, am Wochenende schon etwas vor? von Janine Henschel (03.11.2017)

Zutaten

  • 100 g durchwachsener Speck
  • 2 Zwiebeln
  • 1 Stange Porree
  • 500 g grüne Bohnen
  • 2 Paprikafrüchte
  • Fleischbrühe
  • etwas Bohnenkraut
  • Salz
  • 500 g Tomaten
  • je 100 g Hackfleisch vom Schwein und Rind
  • 1 Ei
  • 2 EL Semmelbrösel
  • Pfeffer
  • 2 EL Mehl
  • 2 EL Kondensmilch
  • 1 Bund Petersilie


Zubereitung

  1. den in Würfen geschnitten Speck auslassen, Zwiebelwürfel und Porreeringe darin glasig dünsten
  2. die grünen Bohnen und Paprikasteifen zufügen und 5 Minuten anschwitzen
  3. mit Fleischbrühe oder Wasser auffüllen, Bohnenkraut und Salz zugeben und das Gemüse im geschlossenen Topf 20 Minuten kochen
  4. inzwischen die Tomaten mit kochendem Wasser überbrühen und abziehen
  5. das Hackfleisch mit Ei, Semmelbröseln, Salz und Pfeffer verarbeiten und kleine Klößchen daraus formen
  6. kurz vor Ende der Garzeit Tomatenviertel und Fleischklößchen zum Gemüse geben und noch 10 Minuten garen lassen
  7. das Mehl in der Kondensmilch anrühren, den Tomatentopf damit binden
  8. Zum Schluss mit feingehackter Petersilie bestreuen


Quelle: Menüs – für Wochenende und Party, Verlag für die Frau, Leipzig, 2. Auflage 1986

 

Mehr zum Thema

Tickets ohne Warteschlange ab € 5,50   Jetzt kaufen