Zum Nachkochen

Herbstlicher Tomateneintopf

Da die Tage nun wieder kälter und vor allem stürmischer werden, ist ein warmer Eintopf genau das Richtige. Wichtig ist, dass bei starker Hitze angekocht wird und der Eintopf dann auf kleiner Flamme weiter köchelt. Das Gemüse sollte außerdem nur so lange kochen, wie es zum Garwerden benötigt, da sonst unnötig viele Nährstoffe verloren gehen. von Janine Henschel (15.09.2017)

Zutaten

  • 500 g Möhren
  • das Weiße von 3 Stangen Porree
  • 1 kleine Sellerieknolle
  • 2 Zwiebeln
  • 500 g Kartoffeln
  • Salz
  • Paprika
  • ½ Dose Rind- oder Schweinefleisch im eigenen Saft (besser frisch)
  • 1 kg Tomaten
  • 1/8 Liter saure Sahne oder Kondensmilch
  • 1 TL Mehl
  • Kräuter

Zubereitung

  1. Möhren, Porree, Sellerie und Zwiebeln kleinschneiden und abwechselnd mit Kartoffelstücken in den Topf schichten
  2. dabei sparsam würzen und Fleischwürfel zugeben
  3. bis zur Zopfhälfte mit heißem Wasser auffüllen und auf kleiner Flamme garen
  4. die Tomaten brühen, schneiden und nur kurze Zeit mitdünsten, damit sie Frische und Aroma beibehalten
  5. bevor saure Sahne zugefügt wird, das Mehl einquirlen, wodurch sie nicht gewinnt
  6. mit gehackten Kräutern bestreuen und servieren

 

Quelle: Eintöpfe international, Verlag für die Frau, Leipzig

Mehr zum Thema

Online-Tickets ohne Warteschlange

Ticket kaufen