Zum Nachkochen

Jägerschnitzel mit Tomatensauce

Das original DDR-Jägerschnitzel ist wohl eins der bekanntesten DDR-Gerichte. Es besteht aus panierter Jagdwurst und wurde mit Tomatensauce und Nudeln serviert. Wir haben für euch das Jägerschnitzel nach DDR-Rezeptur zusammengestellt.
von Janine Henschel (13.03.2015)
Jägerschnitzel mit Nudeln und Tomatensoße

Das bekannteste aller DDR-Gerichte ist wohl das Jägerschnitzel. Aber selbstverständlich handelt es sich hier, wie in den alten Bundesländern bekannt, nicht um gebratenes Kalbs- oder Schweineschnitzel mit einer Pilzsauce. Das original DDR-Jägerschnitzel, wie es in zahlreichen Speisegaststätten und in den KITA- oder Schulkantinen serviert wurde, besteht aus panierter Jagdwurst mit Tomatensauce und Nudeln.

Zutaten für das Jägerschnitzel:

  • 8 Scheiben Jagdwurst (ungefähr fingerdick)

  • 2 Eier

  • etwas Mehl

  • Semmelbrösel

  • etwas Öl, Margarine oder Butterschmalz zum Braten

Zutaten für die Tomatensauce:

  • knapp 100g Tomatenmark

  • 200g Ketchup

  • 1 Gemüsezwiebel

  • 2 EL Mehl

  • etwas Butter

  • Salz, Pfeffer, Zucker

Zubereitung des Jägerschnitzels:

  1. Jagdwurstscheiben nacheinander in Mehl wenden

  2. Eier mit Semmelbrösel verrühren und die Jagdwurst darin panieren

  3. Jagdwurstscheiben in einer Pfanne mit bsw. Margarine anbraten, bis sie goldbraun sind

Zubereitung der Tomatensauce:

  1. Zwiebel in Würfel schneiden und in einem Topf mit Butter andünsten

  2. Tomatenmark und Mehl dazugeben und unter ständigem Rühren anschwitzen

  3. mit Wasser auffüllen bis eine sämige Konsistenz entsteht

  4. Ketchup dazugeben und aufkochen, dabei ständig weiterrühren

  5. ca. 10 Minuten köcheln lassen und mit Salz und Pfeffer abschmecken

Die Zubereitungszeit beträgt ungefähr 30 Minuten. Als Beilage empfehlen wir Spirelli-Nudeln.

 

Tipp: Für eine leicht süß-saure Sauce empfehlen wir, je nach Belieben noch etwas Zucker und Essig dazuzugeben.

 

Guten Appetit!

Mehr zum Thema

Tickets sind auch an der Tageskasse erhältlich.

Online-Tickets