Zum Nachkochen

Strudelteig

Süßes für Naschkatzen: köstlicher Apfelstrudel nach traditionellem Rezept aus der DDR von Janine Henschel (23.03.2018)

Apfelstrudel

Zutaten (für zwei 50 cm lange Strudel)

  • 375 g Mehl
  • 30 g zerlassene Butter
  • 1 großes Ei
  • 3/4 TL Salz
  • Butter zum Bepinseln
  • Semmelbrösel

Für die Füllung:

  • 2 ½ k Äpfel
  • 75 g Zucker
  • 2 TL Zimt
  • 60 g Rosinen
  • 1 EL abgeriebene Zitronenschale
  • 60 g gemahlene Mandeln

Zubereitung:

  1. das Mehl auf ein Brett sieben, in die Mitte eine Vertiefung drücken
  2. die nun noch mäßig warme Butter, das geschlagene Ei sowie das Salz mit ¾ Tasse lauwarmen Wasser verrühren
  3. nach und nach in die Vertiefung geben und mit einem Messer unter das Mehl arbeiten
  4. den Teig 5 Minuten mit dem Holzlöffel rühren, wenn er weich und glatt ist, auf bemehlter Arbeitsfläche noch mind. 10 Minuten mit der Hand kneten
  5. mehrmals mit kräftigem Ruck auf die Platte werfen
  6. dann den Teig in zwei Hälften teilen, auf ein bemehltes Brett legen und mit einer erwärmten Schüssel zudecken
  7. auf dem Tisch ein Tischtuch ausbreiten, mit Mehl bestäuben, ein Teigstück drauflegen, die obere Hälfte mit zerlassener Butter bepinseln und nach in alle Richtungen ausrollen, bis er etwa 3 cm dick ist
  8. dann den Teig nicht mehr ausrollen, sondern über den Handrücken ziehen
  9. zum Schluss muss er durchsichtig sein; den dickbleibenden Rand abschneiden
  10. den hauchdünnen Teig überall reichlich mit zerlassener Butter bestriechen und mit Semmelbrösel bestreuen
  11. die Äpfel schälen, vom Kerngehäuse befreien, in Viertel und diese in Scheiben schneiden
  12. mit Zucker, Zimt, Rosinen, und Zitronenschalen vermengen
  13. den ausgezogenen Strudelteig mit den gemahlenen Mandeln bestreuen, dabei an beiden Enden etwa 5 cm frei lassen; darauf die Apfelmasse geben
  14. den Strudel mit Hilfe des Tischtuchs aufrollen, dabei die Enden einschlagen, damit während des Backens der Saft nicht auslaufen kann
  15. mit der anderen Teighälfte ebenso verfahren
  16. den Strudel auf ein gefettetes Blech legen, reichlich mit zerlassener Butter  bepinseln und dann mit Semmelbröseln bestreuen
  17. 10 Minuten bei 230 °C und weitere 20 Minuten bei  200°C backen
  18. der Strudel soll hellbraun und knusprig werden und nach dem Backen mit Puderzucker bestreuen

Tipp: Den Strudel mit Vanillesoße oder – eis servieren!


Quelle: Budapester Spieße und Wiener Backhendl, Verlag für die Frau, Leipzig, 3. Auflage 1988

Mehr zum Thema

Tickets ohne Warteschlange ab € 5,50   Jetzt kaufen