Für Sie angeschaut

flüstern & SCHREIEN – ein Rockreport

Im DEfA-Dokumentarfilm „flüstern & SCHREIEN – ein Rockreport“ wird Rockmusik zum Ausdruck des Lebensgefühls einer Generation, die sich zunehmend von FDJ-Liedern, offiziellen Feiern und blauen Blusen abwendet und nach eigenen Wegen in der Musik und im Leben sucht. Der Film traf den Nerv eines jugendlichen Publikums das Schwierigkeiten hatte, real existierende Verhältnisse anzuerkennen.
von Sören Marotz (15.09.2015)

Im DEfA-Dokumentarfilm „flüstern & SCHREIEN – ein Rockreport“ wird Rockmusik zum Ausdruck des Lebensgefühls einer Generation, die sich zunehmend von FDJ-Liedern, offiziellen Feiern und blauen Blusen abwendet und nach eigenen Wegen in der Musik und im Leben sucht. Der Film traf den Nerv eines jugendlichen Publikums das Schwierigkeiten hatte, real existierende Verhältnisse anzuerkennen.

Anders als vielfach geschrieben wandte sich die Jugend der DDR in den späten 1980er Jahren von etablierten Rockmusik-Bands ab und der Musik aus dem Westen sowie neuen Bands (den „anderen Bands“ zu). In „flüstern & SCHREIEN“ ist dieser Konflikt der Drehbuchautoren Jochen Wisotzki und Dieter Schumann im Portrait der Gruppe Silly gut zu sehen. Tamara Danz, "Ritchie" Barton und die anderen Mitglieder der Gruppe passten weder in das Raster der Altrocker, noch gehörten sie zu den „anderen Bands“.

Im Film kreuzen die Bandmitglieder von "Feeling B", Aljoscha, Paul und Flake, querfeldein durch die ostdeutschen Lande. Paul Landers (Gitarre) und Christian 'Flake' Lorenz (Keyboard) begründeten 1994 nach dem Auseinanderbrechen der Stammbesetzung von "Feeling B" den weltweiten Erfolg von Rammstein mit.

Zu sehen sind weiterhin Interviews und Live-Konzerte mit den Bands:

- Silly (Tamara Danz und Rüdiger 'Ritchie' Barton)

- Chicoreé (Dirk Zöllner)

- Die Firma

- Sandow (Kai-Uwe Kohlschmidt)

 

Der 120minütige Film wurde 1988 unter der Regie von Dieter Schumann im DEFA-Studio f. Dokumentarfilme produziert und am 20.10.1988 in Ost-Berlin im Kino Colosseum uraufgeführt. Er ist u.a. bei icestorm als DVD erhältlich.

 

P.S. In „Achtung! Wir kommen.“ haben die Filmemacher die Protagonisten des ersten Teils Anfang der 90er Jahre nochmals aufgesucht und dokumentiert, wie es ihnen nach der Wende ergangen ist. So entstand eine Fortsetzung von „flüstern & SCHREIEN. Mit „Achtung! Wir kommen. Und wir kriegen Euch alle.“ erschien 2008 eine erweiterte DVD-Version dieses Films von 1994.

Mehr zum Thema

Online-Tickets ohne Warteschlange

Ticket kaufen