Sammlung

Drehbücher der 1. Staffel „Weißensee“

Im heutigen Beitrag möchten wir Ihnen wieder besonders interessante Stücke aus der Sammlung des DDR Museum vorstellen. Diesmal handelt es sich um Original-Drehbücher zur Fernsehserie „Weißensee“, deren 1. Staffel im Jahr 2010 im Ersten Deutschen Fernsehen mit großem Publikumserfolg ausgestrahlt wurde.
von Maria Bartholomäus (18.04.2016)

Im heutigen Beitrag möchten wir Ihnen wieder besonders interessante Stücke aus der Sammlung des DDR Museum vorstellen. Diesmal handelt es sich um Original-Drehbücher zur Fernsehserie „Weißensee“, deren 1. Staffel im Jahr 2010 im Ersten Deutschen Fernsehen mit großem Publikumserfolg ausgestrahlt wurde.

 

Die zwei Dokumente nehmen innerhalb der Sammlung des DDR Museum eine Sonderstellung ein. Da sie im Jahr 2009, also nach dem Ende der Deutschen Demokratischen Republik, entstanden, gehören sie zu dem Sammlungsbestand „Nachwende“. Dieser grenzt sich vom übrigen Sammlungsbestand durch seine Eigenschaft aus, nach der deutschen Wiedervereinigung entstanden zu sein. Ein weiteres Objekt, das diesem Sammlungsbereich zugeordnet wird, ist beispielsweise die Ballonstele aus dem Jahr 2014. Es handelt sich hierbei um ein Objekt, das bei der Aktion „Lichtgrenze“ anlässlich des 25-jährigen Jubiläums des Mauerfalls in Berlin verwendet wurde. Das DDR Museum gehörte zu den zahlreichen Ballonpaten und konnte die Stele im Nachtrag erfreulicherweise als Spende in die eigene Sammlung überführen.

Die beiden Dokumente enthalten alle Drehbücher der insgesamt 6 Folgen der 1. Staffel „Weißensee“. Die Verfasserin ist Annette Hess, Regie führte Friedemann Fromm. Den Deckblättern ist weiterhin zu entnehmen, dass es sich um Fassungen von Juni 2009 mit Änderungen vom Juli 2009 handelt. Weitere enthaltene Informationen sind die Sender der Ausstrahlung (MDR / ARD Degeto), die Redaktion, die Produktion sowie die Produzentin sowie der Producer. Die Drehbücher bestehen aus 94 bzw. 84 Seiten, gebunden durch eine Klammer aus weißem Plastik sowie mit Kunststoff-Blättern als Vorder- und Rückseite. Ein Dokument besteht aus jeweils 3 Folgen. Inhaltlich geben die Drehbücher den gesprochenen Text sowie Regieanweisungen und Handlungsorte wieder. Ebenfalls werden sämtliche Haupt-, Neben- und Episodenfiguren aufgelistet.

 

Die Serie „Weißensee“ spielt Anfang der 1980er Jahre in Ost-Berlin. Die Produktion, die ebenfalls bereits in Italien und Russland ausgestrahlt wurde, behandelt Themen wie Staatssicherheit, Familienintrigen, Liebe, Krankheit, Parteitreue. Die 2015 ausgestrahlte 3. Staffel wurde 2016 sogar mit dem renommierten Grimme-Preis ausgezeichnet. Die Realisierung einer 4. Staffel wurde bereits durch die Produktionsfirma Ziegler Film bestätigt. Es sollen Themen wie Treuhandgründung und Währungsunion behandelt werden.

Mehr zum Thema

Online-Tickets ohne Warteschlange

Ticket kaufen