Podcast

Staatsbürgerkunde Podcast – Spaß am Gerät

In seinem Podcast „Staatsbürgerkunde“ interviewt Martin Fischer spannende Zeitzeug*innen und Expert*innen und ermöglicht neue Perspektiven auf die Lebensrealität in der DDR. Thema des aktuellen Podcasts: Spaß am Gerät – Von Folientastaturen, Computerkabinetten und Taschengeldgräbern. von Nic Mattick (19.06.2019)

In der dreizehnten Folge des Staatsbürgerkunde-Podcasts  mit dem Titel „Computer – Die Anfänge des digitalten Zeitalters in der DDR“ unterhielten sich Martin Fischer und sein Vater schon einmal über die Digitalisierung in der DDR. Die neue Podcast-Folge „Spaß am Gerät“ ergründet erneut die Anfänge der Bits und Bytes. Diesmal waren zu Gast der Leipziger Journalist René Meyer sowie die Computerspiele-Enthusiasten Mascha Tobe und Philipp Frei vom Computerspielemuseum.

René Meyer entdeckte bereits in frühen Jahren seine Leidenschaft für die Möglichkeiten des Programmierens und richtete seine berufliche Laufbahn als Journalist mit dem Schwerpunkt Computer und digitale Medien entsprechend aus. In dem Staatsbürgerkunde-Podcast berichtet er von seiner Begeisterung und Sammelleidenschaft und gibt einen Einblick in die verschiedenen Computerszenen der DDR.

Im Anschluss an das Gespräch wird es aktiver: Mascha Tobe und Philipp Frei wagen sich an den "Polyplay" – den einzigen Videospielautomaten der DDR. Bevor es aber zur Sache geht, berichten Mascha und Philipp über ihre Gaming-Sozialisation in Ost und West. 

Martin Fischer lädt zu einer abwechslungsreichen Reise durch die frühe Computerzeit ein und freut sich über Kommentare auf seinem Staatsbürgerkunde-Blog!

PS: Auch unsere Onlinedatenbank hält so einige Schätze zum Thema Computerspiele in der DDR bereit. Einige haben wir hier verlinkt.

 

DDR Liederbücher für Kinder

Mehr zum Thema

Tickets ohne Warteschlange ab € 5,50   Jetzt kaufen