Musikgeschichte

Kulturimport aus Frankreich – das Volkslied „Sur le pont d’Avignon“

In unserem heutigen Blogbeitrag zur Musikgeschichte geht es um einen Kulturimport aus Frankreich: das Volkslied „Sur le pont d’Avignon“. von Sören Marotz (23.05.2017)

Dessau, Mitte der 1980er Jahre: In einem Schallplattenladen steht, passend zum Frühlingsanfang die LP „Frühlingswind - Der Rundfunk-Kinderchor Berlin singt“. Besonders ist nichts daran, außer, dass es sich um meine erste selbst gekaufte LP handelt. Grund dafür war meine Begeisterung für das französische Volkslied „Sur le pont d'Avignon“ (Auf der Brücke von Avignon) aus dem 15. Jahrhundert.

„Sur le pont d’Avignon“ hat viele Jahrhunderte überlebt, auch wenn der Text nicht besonders inhaltsschwanger ist. Wahrscheinlich ist aber gerade diese Einfachheit der Stärke des Liedes: jung oder alt, jeder kann mitsingen. Die Melodie bleibt im Ohr. Der ursprüngliche Autor des Liedes ist nicht bekannt und das Lied hat sich mit der Zeit textlich auch weiterentwickelt. Zum Beispiel beschreibt der Refrain des heutigen Liedes tanzende Leute auf der Brücke, statt unter der Brücke. Allerdings war die Brücke Pont Saint-Bénézet in Avignon, um die es geht, zu eng für solche Kreistänze mit über 20 Leuten. In der Tat hatte man unter der Brücke getanzt und nicht auf der Brücke. Auf dem abgebildeten Kalenderblatt aus dem 19. Jh. ist der Tanz auf der Brücke von Avignon illustriert.

Schon 1972 erschien „Sur le pont d’Avignon“ auf einer gleichnamigen LP, gespielt vom Orchester Joachim Kurzweg und gesungen vom Gerd Michaelis Chor. Auf der 1982 beim Label ETERNA erschienen LP „Frühlingswind“ singt der Rundfunk-Kinderchor unter der Leitung von Manfred Roost viele Kinder- und Volkslieder, die den Frühling zum Thema haben. Dieser Chor wurde 1955 von Manfred Roost im Auftrag des Rundfunks der DDR ins Leben gerufen und entwickelte sich unter seiner Leitung in den folgenden Jahrzehnten zu einem der führenden Kinderchöre der DDR. Zahllose Rundfunk- und Schallplattenproduktionen entstanden. Der Chor sang u.a. auch auf der Eröffnungsfeier des neuen Friedrichstadt-Palastes.

Unsere Praktikantin, Julia van Duijvenvoorde, hat wie alle Franzosen „Sur le pont d’Avignon“ in der Schule gesungen und erinnert sich an Kreistänze und Schulfeste, wenn sie dieses Lied wieder hört. Freudig überrascht hat sie, dass das Lied auch in der DDR bekannt war.

Mehr zum Thema

Tickets ohne Warteschlange ab € 5,50   Jetzt kaufen