Das Team

Interview „10 Fragen an...“ Maximilian Schönbeck, Auszubildender im DDR Museum

Maximilian ist seit Januar Teil des Teams im DDR Museum und durchläuft eine zweieinhalbjährige duale Ausbildung im Bereich Freizeit und Tourismus mit dem Fokus auf die Besucherbetreuung. Wir haben Max ein paar Fragen gestellt. von Nic Mattick (20.06.2019)

Max ist seit Januar Teil des Teams im DDR Museum und durchläuft eine zweieinhalbjährige duale Ausbildung im Bereich Freizeit und Tourismus an der Berufsschule für Tourismus am Kurfürstendamm. Viermal wöchentlich ist er im Büro und bereichert mit seiner aufgeschlossenen und wachen Persönlichkeit das Team der Besucherbetreuung. Einblicke in die Arbeit der Besucherbetreuung gibt Leiterin Janine Henschel in ihrem Interview. Im Verlauf der Ausbildung schnuppert er in alle Bereiche, wobei er sich vor allem auf die Zeit in den Bereichen Social Media, Vertrieb, Öffentlichkeitsarbeit und bei der Geschäftsleitung freut.  

Wir haben Max zehn Fragen gestellt:

Welche sind deine Aufgaben als Auszubildender im DDR Museum?

Als Auszubildener im Bereich Freizeit und Tourismus liegt der Fokus in der Betreuung und Koordination von Besuchergruppen sowie der Beratung von Individualgästen. Auch die Zusammenarbeit mit Reiseveranstaltern und das Schreiben von Rechnungen sind wichtige Bestandteile der Ausbildung. Während meiner Zeit im DDR Museum durchlaufe ich aber verschiedene Abteilungen und erhalte so Einblicke in die vielfältigen Bereiche und Tätigkeiten in einem Kulturbetrieb. 

 

Was gefällt dir an deinem Job?

Die abwechslungsreichen Tätigkeiten und natürlich auch die Kollegen und Kolleginnen.

 

Fahrrad, Auto oder Öffentliche – Wie kommst du zur Arbeit?

Teils teils. Ich fahre mit meinem Fahrrad oder dem Auto zum Bahnhof und steige dann in die Regio/S-Bahn um.

 

Wie gestaltest du deine Mittagspause?

Bei gutem Wetter verbringe ich die Pause draußen, ich checke online die aktuellen Nachrichten und esse etwas. 

 

Wofür begeisterst du dich außerhalb der Arbeit?

Ich habe ein sehr großes historisches Interesse am römischen Reich und dem Mittelalter. Historische Stätten dieser Zeit finde ich besonders spannend. 

 

Hast du einen persönlichen Bezug zur DDR?

Meine Eltern sind in der DDR groß geworden und haben mir von ihren persönlichen Erfahrungen erzählt. Darüber hinaus schaue ich gerne DDR-Sendungen und habe auch ein starkes Interesse an der Geschichte. 

 

Windows oder Apple?

Wenn es auf Software und Hardware ankommt, bevorzuge ich Windows. Hier kann man mehr selbst aufrüsten und bestücken, ganz nach den individuellen Anforderungen. 

 

Wie hältst du dich fit?

Ich fahre Fahrrad, scheue keine Laufwege und nutze die Treppen.

 

Welches Buch hast du zuletzt gelesen?

Momentan hauptsächlich Fachbücher für die Ausbildung. Darüber hinaus habe ich in meiner Freizeit andere Hobbys, wie z.B. Geschichte, Autopflege oder Fußball. 

 

Wenn du etwas aus der Sammlung des DDR Museum mit nach Hause nehmen könntest, was wäre das?

Wenn ich mir aussuchen könnte, welches Objekt ich mitnehmen würde, wäre es wohl die HO Modellbahn „BR 41 Reko“. Ich habe als Kind eine Modelleisenbahn besessen und sehr gerne damit gespielt und gemeinsam mit meinem Vater daran rumgetüfftelt. Ich wollte immer genau solch eine Bahn haben.

 

 

Danke, Max, für das Interview und schön, dass du da bist!

Max' Lieblingsobjekt aus der Sammlung:

H0 Modellbahn "BR 41 Reko"

in der Objektdatenbank

Mehr zum Thema

Online-Tickets ohne Warteschlange

Ticket kaufen