Motorrad-Ausstellung

Motorräder, Motorroller und Mopeds der DDR


Mit über 300.000 Objekten besitzt das DDR Museum die weltweit größte museale Sammlung zum Thema DDR. Im Gebäude in der Rochstraße 14 zwischen Hackescher Markt und Alexanderplatz erwartet Sie ein exklusiver Einblick in die Sammlung des DDR Museum, die bisher nicht für die Öffentlichkeit zugänglich war: Auf 800 Quadratmetern sind mehr als 130 restaurierte Motorräder, Motorroller und Mopeds aus 40 Jahren DDR-Zweiradproduktion zu bestaunen.

Die Maschinen und viele weitere thematische Exponate nehmen Sie mit auf eine Zeitreise durch die Technik- und Designgeschichte der DDR-Motorräder, die mit den Vorgängern aus den 1930er-Jahren beginnt und mit der Schließung des Herstellers MZ im Jahr 2008 endet.

 

Kombi-Tickets

Umfangreiche Sammlung der DDR-Zweiradproduktion


Neben weit verbreiteten Zweirädern wie der »Schwalbe« sind auch Raritäten ausgestellt, z. B. ein Simson-Motorrad aus der Eskorte des Ministeriums des Inneren der DDR, von denen nur 30 Stück produziert wurden, oder das Versehrtenfahrzeug »Duo 4-1«, das ausschließlich über die IFA-Direktion sowie die staatliche Versicherung der DDR zugeteilt wurde.

Hintergrundtexte zu einzelnen Objekten, stimmungsvolle Installationen sowie historische Bild- und Werbeaufnahmen ergänzen die Dauerausstellung des DDR Museum im Bereich der DDR-Motorradproduktion auf zwei Etagen in den historischen Viaduktbögen nur 5 Gehminuten vom DDR Museum entfernt.

 

Kombi-Tickets

Besucherinformationen
Motorrad-Ausstellung


DDR Museum: Motorrad
Rochstraße 14c
10178 Berlin

zwischen S Hackescher Markt und S Alexanderplatz

Hier sehen Sie den genauen Standort.

täglich von 9 bis 21 Uhr geöffnet

Eintrittspreise:

8 Euro, ermäßigt 6 Euro

Kombiticket DDR Museum und DDR Museum: Motorrad 14 Euro, ermäßigt 9 Euro

Kinder unter 6 Jahren frei

 

Kombi-Tickets