Steimles Welt

»Satire darf alles«, hört man oft. Falsch! Sie darf nicht stromlinienförmig und ausgewogen sein. Ein Kabarettist, der nicht aneckt, hat seinen Beruf verfehlt. Uwe Steimle muss die Ecken nicht lange suchen, an denen er den Anderen und sich selbst wehtut. Sein neues Buch erzählt von seiner Kindheit in Dresden, von der Wende, die er sächsisch „Kehre“ nennt, und von der grassierenden Sehnsucht nach der DDR, welche er liebevoll karikiert. Er hat das Wort »Ostalgie« erschaffen, das diesen Seelenzustand am deutlichsten beschreibt. Seine Erinnerungen und Seitenhiebe sind nicht von links nach rechts oder umgekehrt geschrieben, sondern, wie er selbst sagt, von »unten nach oben«.

 

Im Gespräch:

Uwe Steimle, Schriftsteller, Kabarettist und Schauspieler, Dresden
Gerald Praschl, Politik-Chef und Mitglied der Chefredaktion SUPERillu, Berlin

Uwe Steimle

Mi, 7. Oktober 2020, 18 Uhr

Konferenzraum des DDR Museum
Sankt Wolfgang-Str. 2
10178 Berlin

Hier sehen Sie den genauen Standort des Konferenzraums.

Die Veranstaltung findet gemäß den Auflagen der aktuellen Infektionsschutzverordnung des Landes Berlin statt. Eine Anmeldung ist nicht notwendig.