Ost-Berlin

Der Autor nennt Ost-Berlin die merkwürdigste Stadt der Welt. Sie existiert nur noch in der Erinnerung und ist doch allgegenwärtig. Nun begibt er sich auf einen Spaziergang durch Zeit und Raum. Die Stadt ist für ihn voller verborgener Zeichen, die er wie eine Geheimschrift entziffert. Stefan Wolle erzählt von der Wohnungssuche, von Ausflügen ins Grüne, vom Einkaufen und dem Leben in verschiedenen Stadtvierteln, aber auch von den politischen Ereignissen der Zeit. Die Darstellung beginnt mit der Kapitulation 1945 und endet mit dem Silvesterabend auf dem Mont Klamott 1989.

Im Gespräch

Dr. Stefan Wolle, Wissenschaftlicher Leiter DDR Museum, Berlin

Dr. Christoph Links, Verleger, Berlin

4. März 2020, 18 Uhr

Besucherzentrum des DDR Museum
Sankt Wolfgang-Str. 2
10178 Berlin

Hier sehen Sie den Standort des Besucherzentrums.

Der Eintritt ist frei.

Online-Tickets ohne Warteschlange

Ticket kaufen