Mein Trabi – 26 Zweitaktgeschichten

Der Trabant – liebevoll Trabi genannt – wurde zu DDR-Zeiten als »Rennpappe« geschmäht, in Schlagern besungen und von der Propaganda als Errungenschaft gepriesen. Viele schimpften über die langen Wartezeiten und die Schwierigkeiten, Ersatzteile zu bekommen. Doch erst als der Trabi nach der Wende ausrangiert wurde, merkten die Menschen, wie viele persönliche Geschichten sie mit dem Auto verbanden. 26 dieser Geschichten rund um den Trabi wird das DDR Museum in seiner neuen Sonderausstellung erzählen. Zur Eröffnung berichtet Wolfgang Kießling anhand vieler Bilder von seiner Trabi-Geschichte. Er war Werksfahrer des VEB Sachsenring Zwickau und einer der erfolgreichsten Rallye-Sportler der DDR.

Einführung:

Sören Marotz, Ausstellungsleiter DDR Museum, Berlin

Vortrag:

Wolfgang Kießling, Rallye-Copilot, Zwickau

11. Juni 2019, 18 Uhr

Besucherzentrum des DDR Museum
Sankt Wolfgang-Str. 2
10178 Berlin

Der Eintritt ist frei.

Tickets ohne Warteschlange ab € 5,50   Jetzt kaufen