Buchvorstellung »Raubzug im Spielzeugland«

Die perfiden Methoden der Stasi, private Sammlungen zu enteignen und in den Westen zu verschieben, sind der Öffentlichkeit nicht verborgen geblieben, zumal viele westliche Kunstfreunde davon profitierten. Doch als sich die Journalistin Margit Miosga auf die Suche machte, diese Praktiken im Detail zu erkunden, rückten erstmals die Sammler von Spielzeug in den Fokus. So hat sie sich gedacht: »Ach, die Spielzeugsammler auch?« In dem Report, den sie unter diesem Titel veröffentlicht hat, zeichnet sie einzelne Sammlerschicksale nach. Experten erklären außerdem die Systematik der Enteignungen, die oft durch überzogene Steuerforderungen erfolgten. Andere Sammler berichten von trickreichen Strategien, ihre Schätze der Stasi zu entziehen.

Eine Kooperationsveranstaltung mit der Robert-Havemann-Gesellschaft.

Vortrag
Margit Miosga, Journalistin, Berlin

19. April 2023, 18 Uhr

Konferenzraum DDR Museum
Sankt Wolfgang-Str. 2
10178 Berlin

Hier sehen Sie den genauen Standort.

Die Veranstaltung wird auf dem YouTube-Kanal des DDR Museum übertragen. Klicken Sie hier, um digital teilzunehmen.