Als wir träumten – Revolution, Mauerfall und Nachwendezeit im Film

Filme üben einen kaum zu überschätzenden Einfluss auf unsere Vorstellungen von der Vergangenheit aus. Wie aber erzählen Dokumentar- und Spielfilme von den Ereignissen von 1989/90? Welches Bild vermitteln die Zeitdokumente, die damals direkt entstanden sind; wie wurde es anschließend fiktionalisiert? Unterscheiden sich die Perspektiven aus Ost und West? Das Festival für Geschichtsfilme, »moving history«, das vom 25. bis 29. September in Potsdam stattfindet, zeigt eine breite Retrospektive zum Thema 1989/90. Christoph Classen, Ilka Brombach und Stefanie M. Frank unterhalten sich anhand von Filmbeispielen über die höchst unterschiedliche filmische Verarbeitung der Ereignisse.

Im Gespräch

Dr. Ilka Brombach, Festivalleiterin, Potsdam

Dr. Christoph Classen, Historiker, Potsdam

Dr. Stefanie M. Frank, Medienwissenschaftlerin, Berlin

 

Es moderiert

Dr. Stefan Wolle, Wissenschaftlicher Leiter DDR Museum, Berlin

21. September 2019, 18 Uhr

Besucherzentrum des DDR Museum
Sankt Wolfgang-Str. 2
10178 Berlin

Der Eintritt ist frei.

Tickets ohne Warteschlange ab € 5,50   Jetzt kaufen