Als wir träumten – Revolution, Mauerfall und Nachwendezeit im Film

Filme üben einen kaum zu überschätzenden Einfluss auf unsere Vorstellungen von der Vergangenheit aus. Wie aber erzählen Dokumentar- und Spielfilme von den Ereignissen von 1989/90? Welches Bild vermitteln die Zeitdokumente, die damals direkt entstanden sind; wie wurde es anschließend fiktionalisiert? Unterscheiden sich die Perspektiven aus Ost und West? Das Festival für Geschichtsfilme, »moving history«, das vom 25. – 29. September in Potsdam stattfindet, zeigt eine breite Retrospektive zum Thema 1989/90. Christoph Classen, Ilka Brombach und Stefanie M. Frank unterhalten sich anhand von Filmbeispielen über die höchst unterschiedliche filmische Verarbeitung der Ereignisse.

Im Gespräch:

Dr. Ilka Brombach, Festivalleiterin, Potsdam

Dr. Christoph Classen, Historiker, Potsdam

Dr. Stefanie M. Frank, Medienwissenschaftlerin, Berlin

Es moderiert:

Dr. Stefan Wolle, Wissenschaftlicher Leiter DDR Museum, Berlin

21. September 2019, 18 Uhr

Besucherzentrum des DDR Museum
Sankt Wolfgang-Str. 2
10178 Berlin

Der Eintritt ist frei.

Tickets ohne Warteschlange ab € 5,50   Jetzt kaufen