Sonderausstellung »Palast der Republik«

Berlin, 10. September 2020 – 30 Jahre nach seiner Schließung am 19. September 1990 zeigt das DDR Museum die Geschichte des Palasts der Republik sowie seines Standorts in einer neuen kleinen Sonderausstellung vom 24. September 2020 bis zum 5. April 2021 im Foyer des Museums. Der Eintritt zur Sonderausstellung ist kostenfrei.

»Kein Ort in Berlin hat in den letzten Jahrzehnten so radikale Umbrüche und Neubewertungen erfahren wie das Areal, auf dem der Palast der Republik stand. Das 1976 eröffnete Bauwerk sollte anstelle des 1950 gesprengten Schlosses der Hohenzollern die DDR repräsentieren. Der Palast mit der Volkskammer war das Zentrum der Staatsmacht, gleichzeitig aber auch ein Palast des Volkes,« so Sören Marotz, der die Ausstellung zusammen mit Dr. Stefan Wolle kuratierte.

Die kleine Sonderausstellung gibt Einblick in wichtige Ereignisse des wechselhaften und viel diskutierten Ortes von der Sprengung des Berliner Stadtschlosses 1950 über die Nutzung sowie Bedeutung des Palasts der Republik bis hin zur geplanten Eröffnung des Humboldt Forums im Berliner Stadtschloss. 

Pressevorstellung mit den Kuratoren

Das DDR Museum lädt Sie herzlich zur Pressevorstellung mit den Kuratoren am 18. September 2020 um 12 Uhr ein. Um Anmeldung unter presse@ddr-museum.de wird gebeten.

Bitte beachten Sie, dass der Pressetermin von einem Drehteam der ARD begleitet wird und dass die allgemeinen Abstands- und Hygieneregelungen gelten.

Die DDR hat's nie gegeben

Die Fakten

  • Titel: »Palast der Republik« mit Exponaten in 26 Wandvitrinen
  • Eröffnung: 23. September 2020, 18 Uhr im Konferenzraum des DDR Museum, Sankt Wolfgang-Str. 2, 10178 Berlin
    Hier sehen Sie den genauen Standort des Konferenzraums. 
  • Laufzeit: 24. September 2020 bis 5. April 2021
  • Ort: Foyer des DDR Museum, Karl-Liebknecht-Str. 1, 10178 Berlin
  • Kuratoren: Sören Marotz, Ausstellungsleiter des DDR Museum, und Dr. Stefan Wolle, Wissenschaftlicher Leiter des DDR Museum
  • Ausstellungstexte: Deutsch und Englisch
  • Eintritt: Besuch der Sonderausstellung im Foyer sowie der Eröffnungsveranstaltung kostenfrei

Ihre Ansprechpartnerin

Für Rückfragen steht Ihnen Vanessa Jasmin Lemke, die Pressereferentin des DDR Museum, unter (030) 847 123 747 oder presse@ddr-museum.de zur Verfügung. Bei Abdruck und/oder Zitierung freuen wir uns über eine kurze Information.

SoA Palast der Republik
SoA Palast der Republik

Tickets sind auch an der Tageskasse erhältlich.

Online-Tickets