Blog

Fisch Pipe und Wildspezialitäten in der Domklause

14.11.2014 von Janine Henschel
Bereits am Dienstag haben wir ein herzhaftes Wildschweingericht vorgestellt, dass Sie sogar selbst nach originalem DDR-Rezept nachkochen können. Doch das soll es noch nicht gewesen sein! Wir möchten uns auch an diesem Wochenende unter anderem dem Wildschwein als Spezialität zuwenden. Für heute und die kommenden beiden Tage wird es eine saftige Wildschweinkeule, die aus der Brandenburger Region stammt, mit einer Waldpilzsoße  im DDR-Restaurant geben. Dazu werden außerdem Rotkohl und Serviettenknödel gereicht. Die köstliche Wilddelikatesse finden Sie für nur 15,60 € auf der Tageskarte der Domklause.Als Fischgericht möchten wir Ihnen diesmal ein Fisch Pipe vorstellen. Sie können sich nicht so richtig vorstellen, was das sein soll? Wenn ich ehrlich bin, war ich auch ein wenig überfragt und habe mir die einzelnen Schritte genau von unserem Koch erklären lassen. Natürlich habe ich zusätzlich alles mit der Kamera festgehalten.
Weiterlesen

Kleinroller Simson KR 51/2 E - die „Schwalbe“ zum II.

14.11.2014 von Sören Marotz
Noch heute ist sie im (ost)deutschen Straßenbild vertreten, vor allem natürlich in den Großstädten. Breite Sympathie gewann die Schwalbe aber erst nach der Deutschen Einheit, als sie zum „Kultmoped“ avancierte. In den 1980er Jahren waren z.B. das Mokick S51 oder die Rollermodelle der SR50-Reihe (lösten die Schwalbe ab) deutlich beliebter.
Weiterlesen

Für Sie gelesen

Denkmalpflege für die Berliner Mauer

13.11.2014 von Admin
Die Mauer ist gefallen - und nun? Ganz pragmatisch gesehen: Was passiert mit einem Bauwerk, das ein Denkmal von Weltrang ist und dennoch schnellstmöglich aus dem Stadtbild verschwinden sollte? Mit der Problematik der Mauerkonservierung beschäftigen sich Fachleute in unserem heutigen Schatz aus der Bibliothek: "Denkmalpflege für die Berliner Mauer - Die Konservierung eines unbequemen Bauwerks".
Weiterlesen

Das Filmmuseum Potsdam – früher das „Filmmuseum der DDR“

13.11.2014 von Admin
In der Rubrik DDR-Gedenkstätten stellen wir jeden Monat ein Museum oder eine Institution vor, die sich mit der DDR-Geschichte auseinandersetzt. Das Museum, das ich Ihnen heute vorstellen möchte, lässt auf den ersten Blick die Verbindung zur DDR vielleicht nicht sofort erkennen. Jedoch finden sich sowohl in seiner Geschichte als auch in seinen Ausstellungen direkte Verbindungen und Bezüge zum ehemaligen deutschen Staat.
Weiterlesen

MAMMA MIA! wieder in Berlin

12.11.2014 von Admin
Das Musical MAMMA MIA! feierte wieder Premiere in Berlin. Das Original mit den Hits von ABBA wird erstmals im Stage Theater des Westens gezeigt und als Berlin Star möchten wir es Ihnen heute vorstellen.  
Weiterlesen

Wildschweinbraten „Schorfheider Art“

11.11.2014 von Janine Henschel
In der DDR wurde sehr gern und viel gejagt, wobei die Jagdflächen vom Staat zur Verfügung gestellt wurden. Allerdings war die private Jagd  kaum möglich, da das Waffenverbot galt. Jagdwaffen wurden nur temporär an die organisierten Jäger der Jagdgenossenschaften zur Verfügung gestellt. Das geschossene Wild musste zudem als Eigentum des Volkes bei der staatlichen Wildannahmestelle abgeliefert werden.
Weiterlesen

Gäste aus aller Welt - Albanien

07.11.2014 von Admin
In unserer Kategorie "Gäste aus aller Welt" möchten wir mit Ihnen teilen, wie international das Publikum des DDR Museum ist. Aus allen Himmelsrichtungen kommen Besucherinnen und Besucher nach Berlin und in das DDR Museum. Viele von Ihnen hinterlassen einen Gruß in unserem Gästebuch. Einige davon möchten wir Ihnen hier und vor allem auf unserer Gästebuch-Pinwand bei Pinterest präsentieren. Vielleicht ist auch Ihr Gruß bald dabei?
Weiterlesen

Ein Abend mit Vera Lengsfeld

06.11.2014 von Melanie Alperstaedt
Am Dienstag hatten wir bereits zum dritten Mal die Autorin Vera Lengsfeld bei uns zu Gast. Sie stellte ihr neues Buch „1989. Tagebuch der Friedlichen Revolution“ vor und las einige Passagen vor. Da es sich am Dienstag um den 4. November handelte, lauschten unsere Gäste ihrer Schilderung der historischen Großdemonstration mit ca. 500.000 Menschen in Berlin am 4.11.1989.
Weiterlesen

Öffentliche Führungen zum Mauerfalljubiläum

05.11.2014 von Janine Henschel
Im Rahmen des Mauerfalljubiläums bieten wir öffentliche Touren für unsere Gäste an. Einzelpersonen haben die Möglichkeit sich von 7. – 9.11.2014 einer Führung anzuschließen.
Weiterlesen

Der Mauerfall - live dabei!

04.11.2014 von Admin
Vor 25 Jahren strebte ein Volk nach Einigkeit und besiegte damit eine ganze Diktatur - friedlich, ohne Blutvergießen, ohne einen einzigen Schuss fiel ein ganzes Regime. Und eine Mauer, die zwei Hälften ein und desselben Landes teilte, Familien und Freunde trennte und - für jüngere Generationen unvorstellbar - die Bewegungsfreiheit innerhalb Deutschlands unwürdig beschnitt. Jeder hat seine ganz eigenen Erinnerungen an diesen denkwürdigen Abend vor 25 Jahren. Was allen von ihnen im Kopf blieb, sind die Bilder, die erst in die Nachrichten und dann um die Welt gingen. Diese Bilder, das sind die live-Berichterstattungen am Abend des 09. November 1989 der Berliner Abendschau vom Grenzübergang Bornholmer Straße, dem Brandenburger Tor oder vom Kurfürstendamm, als sich Bürger aus Ost und West jubelnd und mit Freudentränen in den Armen lagen. Sie prägten sich weltweit als Symbol für wiedergewonnene Freiheit ein.
Weiterlesen

Auf Kundenakquise im Baltikum

04.11.2014 von Martin Klötzke
Weiterlesen

Gemüse statt Spinnen und Horrorkostümen

31.10.2014 von Janine Henschel
Die amerikanische Kultur und somit auch ihre Bräuche und Sitten haben in den letzten Jahren auch in Europa Einzug gefunden. Somit vermuten sicher Viele – vor allem die Kinder -, dass der heutige Feiertag wegen Halloween eingeführt wurde. Dem ist natürlich nicht so. Der Reformationstag am 31.10. hat vor allem für die evangelischen Christen eine große Bedeutung. Da war doch etwas: Luther, 95 Thesen, Wittenberg und so weiter… Falls Sie also gehofft haben, dass Sie heute auf der Tageskarte der Domklause Speisen mit blutigen Hackfingern, in Suppe schwimmenden Augäpfel oder Spinennsalat finden, muss ich Sie leider enttäuschen. Gruselig sind unsere Gerichte in keinem Fall, dafür aber mit besonders viel Gemüse. Halloween – hin oder her – Kürbisgerichte dürfen wegen der derzeitigen Saison definitiv nicht fehlen. Eine fruchtige Kürbis-Karotten-Suppe möchte ich Ihnen für heute und das Wochenende empfehlen. Sie eignet sich wunderbar als Vorspeise für den großen Hunger oder auch als kleiner Snack zwischendurch. Der Preis für die Suppe beträgt 3,50 €. Außerdem haben Sie die Möglichkeit zwischen zwei Hauptgerichten zu wählen. Zum einen gibt es heute, Samstag und Sonntag einen köstlichen Gemüsestrudel. Dieser besteht aus zahlreichen Gemüsesorten, wie zum Beispiel Mais, Brokkoli, Möhren, Kohlrabi und Paprika. Das Stück von der gebackenen Teigrolle wird an einer herzhaften Käse-Weißweinsoße serviert und steht für 9,60 € auf der Speisekarte des DDR-Restaurants. Zum andern haben die Kollegen in der Domklause auch wieder ein Fischgericht für Sie kreierte. Am Wochenende gibt es ein saftiges Lachssteak, gratiniert mit Kuhmilchkäse. Außerdem wird für 12,90 € ein knuspriges Tomatenbaguette dazu gereicht. Natürlich haben das DDR-Restaurant Domklause und das DDR Museum zu allen Feiertagen, auch wenn der heutige in Berlin keiner ist, ganz regulär für Sie geöffnet. P.S. Ich hoffe Sie haben sich auf die abendlichen Klingelattacken mit der Begrüßung „Süßes oder Saures“ vorbereitet!
Weiterlesen

Schrille Farben, flotte Sprüche und niedliche Figuren – Werbung in der DDR (Teil VIII)

30.10.2014 von Sören Marotz
Heute setzen wir zum letzten Mal unsere kleine Reihe über Werbung in der DDR fort und stellen Ihnen ein Plakat des „VEB ELBE Chemie“ aus Dresden sowie einen Werbeaufsteller des „VEB KOSMADON“ aus Berlin vor.
Weiterlesen

It’s Only Rock‘n‘Roll – die Gitarreros live in Concert

30.10.2014 von Sören Marotz
Ob staatstragend oder systemkritisch, das war nicht die Frage: Die „Stromgitarre“ gehörte beim Mainstream (Puhdys, Karat), wie auch bei den unangepaßten „Combos“ (Renft, Sandow) einfach dazu. Ihre Bedeutung spiegelte sich u.a. in der Wahl des „Gitarristen des Jahres“ oder der erfolgreichen Gitarreros-Tour im Jahr 1986 wider.
Weiterlesen

Für Sie gelesen

Wie das Ende begann - Die Massenflucht aus der DDR 1989

28.10.2014 von Admin
Am Sonntag nächster Woche jährt sich der Tag des Mauerfalls zum 25. Mal. Die Vorboten auf dieses historische Jubiläum sind überall zu sehen und zu hören. Ähnlich war es auch vor 25 Jahren. Zwar hatte wohl niemand damit gerechnet, wie schnell sich der Eiserne Vorhang dann tatsächlich teilen würde, doch waren die Vorzeichen einer sich ankündigenden Revolution schon erkennbar.
Weiterlesen

DDR-Design

Ein Koffer voller unerfüllter Träume: Der Staßfurter Kofferfernseher K 67

27.10.2014 von Günter Höhne
Transistorisierung! Zauberwort der sechziger Jahre in der DDR. Günter Höhne schreibt über den ersten volltransistorisierten Kofferfernseher der DDR.
Weiterlesen

Der Kürbis hat Hochsaison!

24.10.2014 von Janine Henschel
Wer die Wahl hat, hat die Qual. Denn bei der Vielzahl der handelsüblichen Kürbisse kann man schon sehr schnell den Überblick verlieren. Noch entscheidender ist aber das passende Gemüse für das jeweilige Gericht auszuwählen.Am vielseitigsten voll allen Kürbissorten ist sehr wahrscheinlich der Hokkaido. Man kann ihn für Gratins, zum Überbacken, Suppen, Püree und Süßspeisen verwenden. Das tolle an seiner Art ist aber, dass man die Schale mitessen kann, das heißt, man muss ihn vorab nicht schälen.
Weiterlesen

Tickets ohne Warteschlange ab € 5,50   Jetzt kaufen