Blog

Geschichte

Erich Honecker, Aufstieg und Fall des DDR-Staatsoberhauptes

29.10.2015 von Jörn Kleinhardt
Der Artikel betrachtet die politische Karriere von Erich Honecker.
Weiterlesen

Der letzte Geburtstag der Republik in Berlin

08.10.2015 von Jörn Kleinhardt
Am 7. Oktober 1989 feierte die DDR den letzten Republikgeburtstag in ihrer Geschichte. Schon am vorherigen Tag, dem 6. Oktober, fand ein großer Fackelzug mit rund 100.000 FDJ Mitgliedern in Berlins Mitte statt. Während des Demonstrationszuges gab es auffallend viele Sympathiebekundungen für den anwesenden sowjetischen Regierungschef Michail Gorbatschow, welcher drei Jahre zuvor „Glasnost“ und „Perestroika“ als „politische Marschrichtung“ vorgab. Da die SED-Führung jedoch jegliche Reformbewegung im eigenen Land ablehnte, missfielen die energischen „Gorbi, Gorbi“ Rufe der jungen FDJ-Teilnehmer den anwesenden SED-Kadern.
Weiterlesen

Der Berliner Fernsehturm

01.10.2015 von Jörn Kleinhardt
Weiterlesen

Geschichte

Eisenhüttenstadt, die erste „Sozialistische Stadt“ entworfen am Reißbrett

17.09.2015 von Jörn Kleinhardt
Im Sommer 1950 wurde auf dem III. Parteitag der SED der Beschluss für den Aufbau des Eisenhüttenkombinats Ost gefasst. Für die benötigten Arbeitskräfte wurde eine Wohnstadt nach den 16 Grundsätzen des Städtebaus auf dem Reißbrett entworfen.
Weiterlesen

Geschichte

Die Gesellschaft für Deutsch-Sowjetische Freundschaft

20.08.2015 von Jörn Kleinhardt
In unserer Sammlung befinden sich zahlreiche Objekte zum Thema Deutsch-Sowjetische Freundschaft, unter anderem der abgebildete Schmuckwimpel mit dem Logo der DSF und dem Schriftzug „Kollektiv Deutsch-Sowjetische Freundschaft“.
Weiterlesen

Erichs Lampenladen im Herzen Berlins

30.07.2015 von Jörn Kleinhardt
Am 23. April 1976 wurde im Herzen von Ost-Berlin feierlich der Palast der Republik eröffnet. Das imposante Gebäude wurde in knapp dreijähriger Bauzeit auf dem historischen Areal in Berlin-Mitte errichtet, welches direkt neben der Museumsinsel bis 1950 das Berliner Stadtschloss beherbergte. Internen Aufstellungen des damaligen Ministers für Bauwesens Wolfgang Junker zufolge soll der Bau ungefähr 800 Millionen Mark gekostet haben.
Weiterlesen

Geschichte

Verwaltungsreformen und Kollektivierung der Landwirtschaft in der jungen DDR

23.07.2015 von Jörn Kleinhardt
Auf Anordnung der sowjetischen Besatzer wurden im Ostteil Deutschlands nach Ende des Zweiten Weltkrieges die fünf Länder Mecklenburg, Brandenburg, Sachsen, Thüringen und Sachsen-Anhalt gebildet. Der in der Vorkriegszeit weite Landstriche Deutschlands umfassende Freistaat Preußen wurde auf Anordnung der alliierten Siegermächte (Kontrollratsgesetz Nr. 46)  aufgelöst. Nach Auffassung der Siegermächte war dies ein wesentlicher Bestandteil zur Demokratisierung Deutschlands.
Weiterlesen

Geschichte

Ferienlager in der DDR: Pionierrepublik „Wilhelm Pieck“ am Werbellinsee

16.07.2015 von Jörn Kleinhardt
Ferienzeit ist Ferienlagerzeit! So galt es für viele Kinder in der DDR. Und Ferienlager gab es wahrlich genug in der kleinen Republik.
Weiterlesen

Die DEFA als sozialistische Filmschmiede

26.06.2015 von Jörn Kleinhardt
Die Filmkunst hat seit über 100 Jahren einen großen Einfluss auf Menschen. Filme können in uns negative oder positive Emotionen wecken, sie können uns auf phantasievolle Reisen mitnehmen, uns schaudern oder in fremde Welten eintauchen lassen. Doch auch als Propagandamittel lässt sich das Medium Film sehr gut einsetzen. Mit genau diesem Gedanken, wurde drei Wochen nach Ende des Zweiten Weltkrieges, die Erlaubnis zur Eröffnung  von Theatern und Lichtspielhäusern in der Sowjetischen Besatzungszone durch Berlins damaligen Stadtkommandanten Nikolai Bersarin erteilt. Schließlich sollte das damals moderne Medium, laut den Gründern der DEFA, dabei „helfen, in Deutschland die Demokratie zu restaurieren, die deutschen Köpfe vom Faschismus zu befreien und auch zu sozialistischen Bürgern erziehen“. So stellten es sich die Gründungsväter der Deutschen Film AG (DEFA) Hans Klering, Alfred Lindemann, Willy Schiller, Karl Hans Bergmann und Kurt Maetzig jedenfalls vor, als sie knapp ein Jahr nach Kriegsende am 17. Mai 1946 in Potsdam-Babelsberg den Grundstein für das spätere volkseigene Unternehmen legten.
Weiterlesen

Tickets ohne Warteschlange ab € 5,50   Jetzt kaufen