Blog

Die Armeerundschau

17.03.2016 von Jörn Kleinhardt
Weiterlesen

Sammlung

Museale Objekte als Informationsträger im Sammlungs- und Ausstellungskontext – Teil I

07.03.2016 von Maria Bartholomäus
Ein Museum ist ein Ort, an dem Geschichten erzählt und Informationen anschaulich für die Öffentlichkeit aufbereitet werden. Diese Vermittlung geschieht zwar nicht ausschließlich, jedoch zu einem großen Teil mithilfe von verschiedensten Objekten. 
Weiterlesen

Geschichte

Schiffbau in der DDR: die Entstehung der Volkswerften an der Ostseeküste

03.03.2016 von Jörn Kleinhardt
Die Schiffbau- und Werftindustrie der Hansestädte Rostock, Wismar und Stralsund lag zum Ende des Zweiten Weltkrieges am Boden. Da faktisch alle Werftbetriebe als Zulieferer oder Produzenten für die Kriegsmarine arbeiteten, waren die Traditionsstandorte Rostock, Wismar und Stralsund Ziel mehrerer Bombenangriffe der Alliierten
Weiterlesen

Objekt der Woche

Das Hausbuch in der DDR

22.02.2016 von Jörn Kleinhardt
In der DDR war das Führen eines Hausbuchs durch die gesetzliche Meldeverordnung vorgeschrieben. Aber was bedeutete das genau? Wie sah so ein Buch aus? Wer trug dort was ein? Und wofür war sowas gut? Alles Fragen, denen wir in diesem Sammlungsblog auf den Grund gehen. 
Weiterlesen

Sammlung

Ein neues spannendes Objekt in der Sammlung des DDR Museum: Das Faltboot „Delphin 110/2“

22.02.2016 von Maria Bartholomäus
Wassersport war, ebenso wie Zelten und Wandern, eine der beliebtesten Freizeitaktivitäten in der DDR. Ob Paddeln auf den zahlreichen Seen im Bezirk Neubrandenburg oder Segeln an der Ostsee, viele DDR-Bürger verbrachten einen beachtlichen Teil ihrer Freizeit und ihres Urlaubs an und in den heimischen Gewässern. So auch ein Ehepaar aus dem Süden der DDR, das dem DDR Museum kürzlich ihr geliebtes Faltboot „Delphin 110/2“ sowie einen Seitenbordmotor als Spende überließ.
Weiterlesen

Sammlung

Die Entstehungsgeschichte des Berliner Tierparks

18.02.2016 von Jörn Kleinhardt
Nach der kriegsbedingten Teilung der Stadt Berlin fehlte es in beiden Teilen der Stadt an verschiedenen öffentlichen Strukturen. So gab es im Westteil der Stadt keine gewachsenen Museumsstrukturen wie die im Ostteil befindliche Museumsinsel. Andersherum gab es im Osten Berlins keinen Tierpark oder Zoo wie den berühmten und ältesten Zoo Deutschlands in Berlin-Charlottenburg. Da Zoologische Gärten seit jeher sehr beliebte Naherholungsziele der Einwohner waren und sich gut als überregionale Sehenswürdigkeit vermarkten ließen, lag die Notwendigkeit für die Errichtung einer entsprechenden Destination im Ostteil Berlins auf der Hand.
Weiterlesen

Sammlung

Weltenbummler wieder daheim - Unsere nach Südkorea entliehene Objekte kehren in die Sammlung des DDR Museum zurück

15.02.2016 von Maria Bartholomäus
Im Oktober 2015 hatte das DDR Museum die Gelegenheit, das National Museum of Korean Contemporary History in Seoul mit einigen Leihgaben bei der Realisierung einer Sonderausstellung zu unterstützen. Die Schau mit dem Titel “Implications of German Reunification for Korean Unification” wurde in insgesamt drei Ausstellungsräumen gezeigt und von den koreanischen Besuchern mit großem Interesse gewürdigt.
Weiterlesen

Geschichte

Bürgerliches und gesellschaftliches Engagement in der DDR zwischen Subbotnik und Goldener Hausnummer

11.02.2016 von Jörn Kleinhardt
Zur Verbesserung der Wohn- und Lebensqualität gab es in der DDR zahlreiche von staatlicher Seite initiierte Aktivitäten. Die Nationale Front der DDR zeichnete für verschiedene Projekte verantwortlich, so gab es beispielsweise den kommunalen Wettbewerb „Schöner unsere Städte und Gemeinden - Mach mit“. Hierbei sollten DDR-Bürger animiert werden ihr Wohnumfeld im Sinne der Allgemeinheit zu verbessern.
Weiterlesen

Sammlung

Ziviler Reiseverkehr mit der Deutschen Lufthansa und Interflug

04.02.2016 von Jörn Kleinhardt
In unserem Sammlungsbestand haben wir zahlreiche historische Zeugnisse der „Deutschen Lufthansa“ und der „Interflug“. Neben Streckenplänen aus verschiedenen Jahrzehnten, besitzen wir viele Fotografien, Postkarten, Flugtickets aber auch Karikaturen zum Thema.
Weiterlesen

Geschichte

Aufbau eines Bezirkszentrums am Beispiel Neubrandenburg

28.01.2016 von Jörn Kleinhardt
Im Jahr 1952 wurden in der DDR mit der Verwaltungsreform die bestehenden Länder aufgelöst und nach sowjetischem Vorbild Bezirke gebildet. Der neu gebildete Bezirk Neubrandenburg im Nordosten der DDR sollte als landwirtschaftliches Versorgungszentrum ausgebaut werden. Die kleine mecklenburgische Landstadt Neubrandenburg wurde in der Folgezeit sukzessive zu einem Bezirkszentrum ausgebaut.
Weiterlesen

Geschichte

Lenin und seine Nachbetrachtung in der DDR

21.01.2016 von Jörn Kleinhardt
Obwohl Wladimir Iljitsch Uljanow, besser bekannt unter seinem Kampfnamen Lenin, bereits im Jahr 1924 verstarb, hatten vor allem seine marxistischen Theorien maßgeblichen Einfluss auf die DDR und ihre Entwicklung.
Weiterlesen

Geschichte

„Antiimperialistische Solidarität“ – Entwicklungshelfer der DDR in Asien

14.01.2016 von Jörn Kleinhardt
Nachdem wir letzte Woche über die Entwicklungshilfe der DDR in Afrika berichtet haben, widmen wir uns heute der Entwicklungshilfe und der „Antiimperialistischen Solidarität“ auf dem asiatischen Kontinent.
Weiterlesen

Sammlung

Bunter Zuwachs für die Sammlung des DDR Museum

11.01.2016 von Maria Bartholomäus
Kürzlich erhielt die Sammlung des DDR Museum umfangreichen Zuwachs. Ein passionierter privater Sammler aus Berlin spendete unserem Haus seine komplette Sammlung von den in der DDR sehr beliebten Comicheften „Mosaik“.
Weiterlesen

Geschichte

„Antiimperialistische Solidarität“ - Entwicklungshelfer der DDR in Afrika

07.01.2016 von Jörn Kleinhardt
Obwohl die DDR genügend eigene wirtschaftliche Probleme hatte, leistete das kleine Land ab den 1960er Jahren an vielen Orten der Welt Entwicklungshilfe, welche im sozialistischen Sprachgebrauch allerdings „Antiimperialistische Solidarität“ genannte wurde.
Weiterlesen

Die „FF dabei“ als beliebter Begleiter zum Fernsehprogramm

03.12.2015 von Jörn Kleinhardt
Das offizielle Fernsehprogramm in der DDR war Zeit seines Bestehens sehr überschaubar. Nach einer mehrere Jahre langen Testphase ging der Deutsche Fernsehfunk (DFF) ab dem 3. Januar 1956 dauerhaft auf Sendung. Die Ära des staatlichen Fernsehens in der DDR begann. Zum 20. Republikgeburtstag wurde das Portfolio 1969 um ein weiteres Programm erweitert. Mit dem Start des zweiten Programms des Deutschen Fernsehfunks (DFF 2) begann in der DDR zudem das Zeitalter des Farbfernsehens.  Wegen dem, vor allem aus heutiger Sicht, sehr begrenzten Medienangebot wurde zu DDR-Zeiten nur eine Programmzeitschrift auf den heimischen Markt gebracht.
Weiterlesen

Tickets ohne Warteschlange ab € 5,50   Jetzt kaufen