Blog

Für Sie gelesen

DDR in Color. Ost-Berlin 1960-1989

23.11.2017 von Melanie Alperstaedt
Heute rezensiere ich für Sie einen kleinen Bildband mit Farbfotos aus Ost-Berlin.
Weiterlesen

Für Sie gelesen

Geisterbahnhöfe. Westlinien unter Ostberlin.

08.11.2017 von Melanie Alperstaedt
Geisterbahnhöfe?! Noch nie gehört? Dann empfehle ich Ihnen folgendes Buch...
Weiterlesen

Ein Ausflug in die DDR - "Die Reise meines Lebens"

Kapitel 8: Ein Besuch in Schwedt und Berlin

07.11.2017 von Michael Geithner
Der 14-jährige Äthiopier Shimelis besuchte 1987 die DDR - es war das einzige andere Land, das er je gesehen hat. Für einige Monate genoss er das Aufeinanderprallen zweier grundverschiedener Kulturen und lebte in dieser Zeit in der Pionierrepublik "Wilhelm Pieck". Allerdings konnte er auch einen 10-tägigen Ausflug nach Schwedt und einen Abstecher nach Berlin, der bis an die Mauer ging, erleben.
Weiterlesen

Was bleibt von der DDR?

Die Bronzereliefs am Berliner Marstall

01.11.2017 von Dr. Stefan Wolle
Das Zentrum Berlins wurde immer wieder abgerissen, zerstört und überbaut. Trotzdem finden sich hier viele Relikte des untergegangenen Staates. Wir wollen mit dieser Folge der Serie „Was bleibt“ mit einer systematischen Spurensuche im Umkreis des DDR Museums beginnen.
Weiterlesen

Objekt der Woche

Exoten aus unserer Sammlung - Teil 2

28.09.2017 von Jörn Kleinhardt
Im Sammlungsbestand des DDR Museum befinden sich zahlreiche Objekte, die nicht unmittelbar aus der DDR stammen aber durchaus im Zusammenhang mit ihr stehen. Auch heute will ich Ihnen ein paar dieser Exoten vorstellen.
Weiterlesen

Was bleibt von der DDR?

Unter den Linden - Die Sowjetische Botschaft

27.09.2017 von Dr. Stefan Wolle
Der schwere Klotz der russischen Botschaft mit seinem großen Eisengatter steht seltsam fremd zwischen den funktionalen Bürobauten der sechziger Jahre. Dennoch ist das 1952 eröffnete Gebäude keineswegs ein Fremdkörper in der deutschen Hauptstadt.
Weiterlesen

Was bleibt von der DDR?

Das Gebäude des Staatsrates der DDR

21.09.2017 von Dr. Stefan Wolle
Architektur ist immer auch Ausdruck von Macht und Ideologie. Doch das 1964 fertig gestellte Gebäude des Staatsrats der DDR ist ausschließlich steingewordene Weltanschauung und pompöses Machtgehabe. Eine prunkvolle Fassade, garniert mit einem hochtrabenden baugeschichtlichen Zitat, dahinter eine Art Hohlraum reiner Reräsentation ohne praktischen Zweck.
Weiterlesen

Was bleibt von der DDR?

Deutsch-Russisches Museum in Berlin-Karlshorst

14.09.2017 von Dr. Stefan Wolle
Im Mai 1945 war Berlin nur noch ein rauchender Trümmerhaufen. Doch in den Vororten gab es Wohnviertel, die von den Bombenangriffen und schweren Bodenkämpfen der letzten Kriegstage verschont worden waren. Dazu gehörte auch Karlshorst im Osten der Stadt.
Weiterlesen

Veranstaltung

Orte der DDR: Buchpremiere im DDR Museum

01.09.2017 von Sarah Metscher
In Ihrem Buch „Berlin fotografieren“ nehmen die beiden Fotografen Andreas Böttger und Nancy Jesse ihre Leser mit auf eine Foto-Stadttour zu geheimen und vergessenen Orten Berlins. Ihr neues Buch stellten Sie im DDR Museum vor.
Weiterlesen

Was bleibt von der DDR?

Part XXI: Die Weltfestspiele von 1951 bis 1968

09.08.2017 von Elke Sieber
Heute geht es im Blog um die Weltfestspiele der Jugend und Studenten von 1951 bis 1968.
Weiterlesen

MuseumsSommer 2017

Eine Tour durch den Treptower Park

27.07.2017 von Jörn Kleinhardt
Anlässlich des MuseumsSommers 2017 entdeckt das DDR Museum eine geschichtsträchtige Parkanlage mit Ihnen. Gehen Sie mit uns auf Spurensuche und entdecken Sie Relikte aus DDR-Zeiten.
Weiterlesen

MuseumsSommer 2017

Eine Tour durch den Volkspark Friedrichshain

19.07.2017 von Elke Sieber
Anlässlich des MuseumsSommers 2017 entdeckt das DDR Museum eine geschichtsträchtige Parkanlage mit Ihnen. Gehen Sie mit uns auf Spurensuche und entdecken Sie Relikte aus DDR-Zeiten.
Weiterlesen

Lost Places Berlin

Der "Kulti" könnte 2018 wiedereröffnet werden!

13.07.2017 von Praktikant
Die S-Bahn Strecke vom Ostkreuz über den Treptower Park führt an einem Lost Place vorbei: Dem "Kulti", dessen Riesenrad aus der Ferne erkennbar ist. Anlässlich des 20-jährigen Jubiläums der DDR am 4. Oktober 1969 eröffnet, liegt der einstige Rummelplatz seit dem 5. November 2001 brach. 2018 steht womöglich die Neueröffnung an.
Weiterlesen

Was bleibt von der DDR?

Part XIX: Das Haus des Lehrers

12.07.2017 von Elke Sieber
Das Haus des Lehrers war das erste am Alexanderplatz wiedererrichtete Hochhaus. 1944 wurde das alte Lehrervereinshaus zerbombt. Nach dem Zweiten Weltkrieg entstand in moderner Architektur ein neues pädagogisches Zentrum in Berlin, das noch heute auf die DDR verweist.
Weiterlesen

Für Sie gelesen

Berlin 1989. Eine Chronik in Bildern.

07.07.2017 von Melanie Alperstaedt
Hört man als geschichtsinteressierter Mensch die Jahreszahl „1989“, ist man gedanklich häufig schnell bei der Friedlichen Revolution, dem Mauerfall und der aufregenden Zeit kurz nach dem 9. November. Ich möchte Ihnen hier einen Bildband vorstellen, der den gedanklichen Horizont ein wenig erweitert.
Weiterlesen

Architektur

Berlin - die sozialistische Stadt

20.04.2017 von Praktikant
Nach dem Zweiten Weltkrieg waren mehr als 30% des Wohnungsbestandes, 85% der Schulräume und 80% der Krankenhausplätze in Berlin zerstört. Was sollte nun aus den Trümmern der Hauptstadt entstehen? Die SED Regierung sah eine Gelegenheit, die städtische Wiedergeburt einer neuen Deutsche Demokratische Republik einzubringen.
Weiterlesen

Was bleibt von der DDR?

Part XVI: Der Müggelturm

16.03.2017 von Elke Sieber
Brandaktuell geht es heute um den Müggelturm. Erfahren Sie mehr über die Geschichte des Turmes und was nach der Wiedervereinigung mit dem beliebten Ausflugsziel passierte.
Weiterlesen

Neuzugänge Sammlung

Die Sammlung des DDR Museum erhält spannende Objekte aus dem Archiv des Tierparks Berlin

14.03.2017 von Maria Bartholomäus
Das Archiv des Tierparks Berlin überlässst dem DDR Museum zahlreiche Stücke, die die spannende Geschichte einer der bedeutendsten Freizeiteinrichtungen der DDR dokumentieren.
Weiterlesen

Neue Reihe „Orte der DDR“:

Ein Spaßbad geht Baden

09.03.2017 von Elke Sieber
Das legendäre SEZ bietet heute ein Bild des Jammers. Dies war wohl der Grund, warum viele Anwohner aus Friedrichshain und frühere Fans des Spaßbades erschienen waren. Der Geschäftsführer der Jahre 1991 bis 1999 erzählte in einem durch Bilder und Video-Clips illustrierten Vortrag die Geschichte des Kulturzentrums seit seiner Gründung im Jahr 1981.
Weiterlesen

Tipp

„Inforoute Platte & Co“

07.04.2016 von Janine Henschel
Im November vergangenen Jahres entstand das Projekt „Inforoute Platte & Co“, welches sich mit der „Platte“, also dem industriellen Wohnungsbau der DDR, beschäftigt.
Weiterlesen

Tickets ohne Warteschlange ab € 5,50   Jetzt kaufen