Für Sie angeschaut

Die DVD "Ost-Berlin. Hauptstadt mit Mauer."

Heute habe ich eine DVD aus unserer Bibliothek ausgewählt, die ich Ihnen gerne kurz vorstellen möchte. Es handelt sich dabei um eine Dokumentation aus der DVD-Edition "Die Berliner Mauer". Insgesamt gibt es 12 Teile, wir haben allerdings nur die interessantesten. Ich habe mir für eine kurze Rezension aus eigenem Interesse den 5. Teil ausgesucht: Ost-Berlin. Hauptstadt mit Mauer.
von Melanie Alperstaedt (16.02.2010)

Heute habe ich eine DVD aus unserer Bibliothek ausgewählt, die ich Ihnen gerne kurz vorstellen möchte. Es handelt sich dabei um eine Dokumentation aus der DVD-Edition "Die Berliner Mauer". Insgesamt gibt es 12 Teile, wir haben allerdings nur die interessantesten. Ich habe mir für eine kurze Rezension aus eigenem Interesse den 5. Teil ausgesucht: Ost-Berlin. Hauptstadt mit Mauer.

In der Dokumentation geht es um das Lebensgefühl und den Alltag in Ost-Berlin. Zu Wort kommen verschiedene Zeitzeugen, deren Lebensläufe kurz erläutert werden. Sie erzählen sehr individuelle Geschichten und Anekdoten, begleitend bekommt man jede Menge alltägliche Originalaufnahmen aus Ost-Berlin zu sehen.

Ich finde die DVD ist für alle diejenigen gut geeignet, die keinen Kontakt zu Zeitzeugen haben aber trotzdem großen Wert auf einen persönlichen Blick auf DDR-Geschichte legen. Die Fakten kann man nachlesen, aber wie es sich anfühlte, in Ost-Berlin zu leben, das können Zahlen meiner Meinung nach nicht immer allein ausdrücken.

Es gibt auch noch einen Bonusfilm auf der DVD, der sich dem architektonischen Wandel Ost-Berlins widmet. Der damalige ARD-Korrespondent in Ost Berlin, H.-J. Börner beobachtete 1987 den Wandel und sprach mit DDR-Bürgern über die "sozialistische Architektur". Selbstverständlich darf hier der Palast der Republik nicht fehlen. Es gibt einige Aufnahmen vom Palast und auch der Verantwortliche für die Kulturangebote im Palast der Republik kommt mehrmals zu Wort. Ich habe beim Zusehen z.B. gelernt, dass es im Palast eine wechselnde Blumenmusterschau gab. Richtige Blumenbeete wurden dort gepflegt! Sicherlich ist das kein entscheidendes, aber doch für mich ein interessantes und unerwartetes Detail.

Für beide Filme gibt es englische Untertitel, somit ist die DVD eine der wenigen, die auch für fremdsprachige an der DDR Interessierte gut geeignet ist. Schulklassen können sich die Dokumentation bei Buchung des Besucherzentrums anschauen, alle anderen erhalten die DVD z.B. bei uns im Museumsshop.

Mehr zum Thema

Online-Tickets ohne Warteschlange

Ticket kaufen