Westbesuch - Vom Leben in den Zeiten der Sehnsucht

Auf ironische und amüsante Art erzählt Jutta Voigt über den Besuch von „drüben". Kündigte sich die Tante aus dem Westen an, wurde die Wohnung auf Hochglanz poliert und der Boden gebohnert. Der teure Festtagsbraten war ein kleines Dankschön für die erhofften Geschenke der Verwandtschaft. Viele DDR-Bürger ersehnten sich den runden Geburtstag eines Verwandten herbei, um in dringenden Familien zumindest für kurze Zeit die DDR verlassen zu dürfen. Oder den eigenen 60. - um den „Goldenen Westen" auch endlich selbst erleben zu können ...
von Admin (09.03.2011)

Auf ironische und amüsante Art erzählt Jutta Voigt über den Besuch von „drüben".
Kündigte sich die Tante aus dem Westen an, wurde die Wohnung auf Hochglanz poliert und der Boden gebohnert. Der teure Festtagsbraten war ein kleines Dankschön für die erhofften Geschenke der Verwandtschaft. Viele DDR-Bürger ersehnten sich den runden Geburtstag eines Verwandten herbei, um in dringenden Familien zumindest für kurze Zeit die DDR verlassen zu dürfen. Oder den eigenen 60. - um den „Goldenen Westen" auch endlich selbst erleben zu können ...

+ Das Buch gibt es nun auch als Paperback-Ausgabe um nur 8,95Euro :)








Foto: Wochenspiegel



Mehr zum Thema

Tickets ohne Warteschlange ab € 5,50   Jetzt kaufen