Weinen in der Dunkelheit

Das erste Mal in diesem Jahr gab es am Dienstag Abend im Besucherzentrum des DDR Museum wieder eine Lesung. Ursula Burkowski stellte Ihr neues Buch „Weinen in der Dunkelheit - Das Schicksal eines Heimkindes in der DDR" vor.
von Janine Henschel (17.02.2011)

Das erste Mal in diesem Jahr gab es am Dienstag Abend im Besucherzentrum des DDR Museum wieder eine Lesung. Ursula Burkowski stellte Ihr neues Buch „Weinen in der Dunkelheit - Das Schicksal eines Heimkindes in der DDR" vor.

Auch die bekannte Sängerin und Schauspielerin Angelika Mann war an diesem Abend anwesend und stand ihrer Freundin Ursula tatkräftig zur Seite, als sie die ergreifenden Zeilen aus ihrem Buch vorlas.

Das Publikum lauschte, lachte und verstummte - sämtliche emotionalen Regungen waren vertreten, denn das kleine Mädchen, die in diesem Buch von ihren Erfahrungen aus dem Kinderheim in der Königsheide erzählt, tut das mit viel Trauer, aber auch Witz und einer absoluten Direktheit.

Im Anschluss gab es auch wieder zahlreiche Meinungen und Fragen aus dem Publikum, die von der Schriftstellerin gern beantwortet wurden.

Das im Jaron Verlag erschienende Buch konnte natürlich direkt vor Ort erworben werden und ist nun für 8,95 € auch bei uns im Museumsshop erhältlich.

Wir danken Ursula Burkowski für diesen eindrucksvollen Abend und ich bin sicher, dass, genau wie ich, viele Besucher von der Geschichte des kleinen Mädchens erschüttert , aber auch fasziniert waren.

 

 

 

Mehr zum Thema