Unser Weihnachtsmenü zum 2. Advent

Der 2. Advent steht vor der Tür. Somit widme ich mich heute dem zweiten unserer  vier Weihnachtsmenüs. Für dieses Wochenende haben sich die Kollegen aus der Domklause und ich für eine etwas leichtere Variante, nämlich das Fischmenü, entschieden. Auch dieses besteht aus drei köstlichen Gängen, die ich gern etwas genauer erläutern möchte.
von Janine Henschel (05.12.2014)

Der 2. Advent steht vor der Tür. Somit widme ich mich heute dem zweiten unserer  vier Weihnachtsmenüs. Für dieses Wochenende haben sich die Kollegen aus der Domklause und ich für eine etwas leichtere Variante, nämlich das Fischmenü, entschieden. Auch dieses besteht aus drei köstlichen Gängen, die ich gern etwas genauer erläutern möchte.


Zum ersten Gang:
                                  Blätterteigtaschen mit Spinat

Serviert wird eine knusprige Tasche aus Blätterteig. Diese ist mit Spinat und Salzlakenkäse gefüllt. Außerdem gibt es  dazu einen kleinen Rucolasalat. So erhält die Vorspeise eine frische Note.

                                                          *
Auch der Hauptgang ist weniger herzhaft als man es normalerweise von einem Weihnachtsgericht gewohnt ist:

             Zanderfilet auf einer Senfgurkensoße mit Kräuterreis

Das gebratene Zanderfilet wird mit einer frischen Senfgurkensoße serviert. Natürlich dürfen dabei richtige Senfgurkenstücken aus dem Spreewald nicht fehlen. Als Beilage wird Kräuterreis serviert.

                                                          *

Mein persönlicher Favorit bei diesem Menü ist allerdings das Dessert:

Bratapfel gefüllt mit eingelegten Rum-Rosinen und Kirschsoße 

Ich mag  Bratapfel wirklich in allen Varianten sehr gern: Bratapfeleis, Bratapfelglühwein, Bratapfelschokolade usw. Allerdings muss ich zu meiner Schande gestehen, dass ich bisher noch keinen „echten“ Bratapfel gegessen habe. Heute war es nun soweit! Der Apfel kommt direkt aus dem Ofen  und ist somit noch warm, wenn es serviert wird. Gefüllt ist das Obst mit Rum-Rosinen, denen ein Löffelchen Honig beigesetzt wurde. Dekoriert ist das Ganze mit einer fruchtigen Kirschsoße und Cocktail-Kirschen.  Ich kann Ihnen garantieren, diese Kombination ist fantastisch. Mit der Geschmacksvariante „Bratapfel“ allein kann mich nun nicht mehr begeistern! 

Der Preis für das 3-Gänge-Weihnachtsmenü mit Fisch beträgt 22,50 €.

 

Auch dieses Weihnachtsmenü finden Sie heute und am Wochenende auf der Tageskarte des DDR-Restaurants Domklause.

Wir möchten natürlich niemanden enttäuschen und bieten daher auch ein „klassisch deftiges“ Fleischgericht an:

  • Gänsebrust mit Grünkohl und knusprigen Kroketten für 15,20 €.

Mehr zum Thema

Online-Tickets ohne Warteschlange

Ticket kaufen