Unser neuer Sammlungsbetreuer Jörn Kleinhardt stellt sich vor!

Mein Name ist Jörn Kleinhardt, geboren wurde ich 1980 im beschaulichen Neubrandenburg, damals noch Bezirksstadt im Nordosten der DDR. Nach einer soliden handwerklichen Ausbildung zum Fliesenleger, habe ich mich vier Jahre als Soldat bei der Marine verpflichtet und zog aus um die Welt kennenzulernen. Bei diesen Reisen wurde mein Interesse an Kultur und deren Vermittlung geweckt, sodass ich im Anschluß an meine Bundeswehrzeit nach Berlin übersiedelte um ein Studium im Bereich Museologie zu absolvieren. Das Thema DDR war in dieser Zeit in Form von Studienprojekten, Studentenjobs oder Seminaren sehr präsent. Nach erfolgreichem Abschluß arbeitete ich ab 2008 als Archivar der Gedenkstätte Berlin Hohenschönhausen und konnte erlerntes Wissen in der Praxis anwenden und neue Arbeitserfahrungen im Handling und Verzeichnung von DDR Sammlungsgut gewinnen. Genau diese Erfahrungen sind der Grund, weshalb ich mich jetzt Sammlungbetreuer im DDR Museum nennen darf.
von Jörn Kleinhardt (30.04.2014)

Mein Name ist Jörn Kleinhardt, geboren wurde ich 1980 im beschaulichen Neubrandenburg, damals noch Bezirksstadt im Nordosten der DDR. Nach einer soliden handwerklichen Ausbildung zum Fliesenleger, habe ich mich vier Jahre als Soldat bei der Marine verpflichtet und zog aus um die Welt kennenzulernen. Bei diesen Reisen wurde mein Interesse an Kultur und deren Vermittlung geweckt, sodass ich im Anschluß an meine Bundeswehrzeit nach Berlin übersiedelte um ein Studium im Bereich Museologie zu absolvieren. Das Thema DDR war in dieser Zeit in Form von Studienprojekten, Studentenjobs oder Seminaren sehr präsent. Nach erfolgreichem Abschluß arbeitete ich ab 2008 als Archivar der Gedenkstätte Berlin Hohenschönhausen und konnte erlerntes Wissen in der Praxis anwenden und neue Arbeitserfahrungen im Handling und Verzeichnung von DDR Sammlungsgut gewinnen. Genau diese Erfahrungen sind der Grund, weshalb ich mich jetzt Sammlungbetreuer im DDR Museum nennen darf.

Besonders reizvoll sind für mich die thematische Vielfalt der Objekte und der Sammlungsumfang des DDR Museums. Ich werde mein ganzes Wissen und Können einbringen um mit dafür zu sorgen, diese große und vielfältige Sammlung zu erweitern, fachgerecht zu erschließen und für die nächsten Generationen zu erhalten. Denn unsere Objektsammlung bildet den Grundstock für unsere Ausstellung, in der nicht mal 1% aller Exponate gezeigt werden können! Jeder Gegenstand in der Sammlung wird digital erfasst, vermessen und fotografiert, bevor er archivgerecht verpackt und dann in unserem Depot eingelagert wird. Daher können Sie sich vielleicht vorstellen, wieviel Arbeit im Hintergrund der Ausstellung nötig ist, um die weit mehr als 200.000 Objekte zu betreuen. Und dank der zahlreichen Spenden von Ihnen wächst unsere Sammlung kontinuierlich an, Sie sorgen also mit dafür, dass ich in der nächsten Zeit genug zu tun habe.

Ich freue mich schon darauf!

Mehr zum Thema

Tickets ohne Warteschlange ab € 5,50   Jetzt kaufen