Thanks very much - it was an honor!

Seit ein paar Tagen ist die Sammlung des DDR Museums um zwei „Schätze" reicher!
von Admin (17.09.2012)

Seit ein paar Tagen ist die Sammlung des DDR Museums um zwei „Schätze" reicher!

Wir haben einen Fernschreiber „Telex" und eine Telefonanlage entgegengenommen, die zu DDR-Zeiten vom Dietz-Verlag genutzt wurden und danach in Vergessenheit geraten sind, bis sie in der Australischen Botschaft wieder entdeckt wurden.
Einen Anruf und Besichtigungstermin später war uns klar, dass wir diese Spenden sehr gerne annehmen würden!


Zu unserer Freude wurden uns die Geräte von Botschafter Tesch persönlich übergeben!


Sämtliche Unterlagen, die die Wartung und Pflege des Fernschreibers angehen, waren auch mit dabei, sowie ein kleines blaues Heftchen, in dem sämtliche Ausgänge ab dem 23.11.84 handschriftlich eingetragen wurden. So wird aus „einem" Fernschreiber, „DER" Fernschreiber - ein Zeitzeuge, der so Einiges erlebt hat!

Im Namen des DDR Museums noch einmal VIELEN HERZLICHEN Dank an Frau Bornowski, die sozusagen den Stein ins Rollen gebracht hat und erneut an Botschafter Tesch, der sich so viel Zeit für uns genommen hat (und uns ganz nebenbei mit seinen Russischkenntnissen verblüfft hat :) )!

Noch ein paar Worte zum ursprünglichen Eigentümer der Gerätschaften:
Der Dietz-Verlag hatte von 1946-1990 seinen Sitz in dem Haus, in dem sich heute die Australische Botschaft befindet. Er war der führende Verlag politischer Literatur. Zu seinen wichtigsten Publikationen zählen die Marx-Engels-Werke und die Schriften von Rosa Luxemburg.



Mehr zum Thema

Online-Tickets ohne Warteschlange

Ticket kaufen