Nicht nur in unserer Bibliothek, auch im DDR Museum Shop zu finden: „Faszination Freiheit“

Unser heutiger ‚Schatz aus der Bibliothek‘ ist ein Werk, das in seiner ersten Auflage im September 2000 erschien, also vor ziemlich genau 13 Jahren. Und auch in der inzwischen 5. Auflage übt es weiter eine solche Faszination aus, dass es beim Verlag schon wieder vergriffen ist: Das Buch „Faszination Freiheit - Die spektakulärsten Fluchtgeschichten" von Bodo Müller.
von Admin (05.09.2013)

Unser heutiger ‚Schatz aus der Bibliothek‘ ist ein Werk, das in seiner ersten Auflage im September 2000 erschien, also vor ziemlich genau 13 Jahren. Und auch in der inzwischen 5. Auflage übt es weiter eine solche Faszination aus, dass es beim Verlag schon wieder vergriffen ist: Das Buch „Faszination Freiheit - Die spektakulärsten Fluchtgeschichten" von Bodo Müller.

„Wenn uns der König nicht ziehen läßt", sprach Dädalus zu seinem Sohn Ikarus, „bauen wir uns Flügel wie die Vögel und fliegen in die Freiheit." Die bekannteste Flucht der Antike endete tragisch: Ikarus stürzte vor den Augen seines Vaters ins Meer und starb. Ähnlich wie den kretischen König Minos in der Sagenwelt gab es in historischer Zeit immer wieder Herrschende, die versuchten, das Recht ihres Volkes auf Freiheit einzuschränken.
Immer wieder riskierten Eingesperrte ihr Leben, um künstlich geschaffene Grenzen zu überwinden.
Im 20. Jahrhundert setzte sich das Recht auf Freiheit als international anerkanntes Grundrecht durch. Es fand Aufnahme in die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte, die von der Generalversammlung der Vereinten Nationen am 10. Dezember 1948 verkündet wurde. In der DDR gab es dieses Grundrecht auf Freiheit jedoch nie. Solange die Grenzen noch offen waren, flohen die Menschen millionenfach vor der stalinistischen Diktatur. Das SED-Regime wusste sich gegen den Massenexodus nicht anders zu helfen, als seine Staatsbürger buchstäblich einzumauern.
[...] (Auszug aus dem Vorwort)

Der Rest ist Geschichte. 28 Jahre lang zog sich mitten durch Deutschland eine der am schärfsten bewachten Grenzen der Welt. 28 Jahre lang haben Menschen versucht, sie zu überwinden. Der Drang nach Freiheit beflügelte ihre Fantasie und ihren Erfindergeist. Von Mini-Flugzeugen über U-Boote, Tunneln oder gepanzerten Fahrzeugen, Seilbahnen oder gekaperte Agrarmaschinen, auf dem Surfbrett oder im Schlauchboot. Der Kreativität und dem Einfallsreichtum der Ostdeutschen konnten keine Grenzen auferlegt werden.

Dieses Buch erzählt von den spektakulärsten authentischen Fluchtgeschichten. Im Einzelnen sind das:


  • Endstation Freiheit
  • 135 Schüsse auf die „Friedrich Wolf"
  • Ein Bus als Panzer
  • Die Seilbahn über die Mauer
  • Todesschüsse vor Tunnel 57
  • Die Erfindung des Aqua-Scooters
  • Ikarus aus Mecklenburg
  • Die Flugzeugwerft in der Küche
  • Mit 20 Tonnen durch die Sperranlagen
  • Surf for Freedom
  • Flug über die Mauer


Bodo Müller hat die Akteure von damals befragt. Die Geschichten in diesem Buch basieren auf den Angaben der Flüchtlinge beziehungsweise ihrer Angehörigen sowie zahlreichen Dokumenten. Anhand der ausgewählten Schicksale erzählt er exemplarisch ein Stück deutsch-deutsche Geschichte.

Am Ende des Buches finden Sie außerdem eine sehr interessante Chronik weiterer spektakulärer Fluchtfälle in der Zeit zwischen 1961 - 1989.

Bodo Müller (Jahrgang 1953) ist selbst in das Thema „Flucht" involviert. Er wagte im Jahre 1985 einen Fluchtversuch über die Ostsee, der seine Inhaftierung in Rostock und ein Berufsverbot zur Folge hatte. Nach einem Ausreiseantrag folgte seine Übersiedlung in die Bundesrepublik am 21. August 1989. Heute ist er als freier Reporter und Fotograf für internationale Reisemagazine und maritime Fachzeitschriften tätig und veröffentlichte im Laufe der Jahre zahlreiche Reisebücher. Außerdem ist er Autor der Dokumentation „Über die Ostsee in die Freiheit" (1992, mit Christine Vogt-Müller), deren darin enthaltene Fluchtgeschichten von der ARD unter dem Titel „Die unsichtbare Mauer" verfilmt wurden.

Dieses Buch ist ein außergewöhnliches Werk, die Geschichten sind lebhaft und anschaulich geschrieben. Der Leser fiebert und bangt mit den Protagonisten, ihr Einfallsreichtum lässt uns bisweilen staunen. Und wenn die Flucht dann glückt, oft reichlich knapp, jubelt auch der Leser innerlich mit.

„Faszination Freiheit" ist inzwischen in der 5. Auflage im Ch.Links Verlag erschienen, hat die ISBN 978-3-86153-216-3 und kostet 16,90 €.
Und Sie finden es nicht nur in unserer Bibliothek, sondern sowohl in unserem Museums-Shop und zudem auch im DDR Museum Online-Shop.

Wir wünschen viel Vergnügen mit diesem spannenden Buch!


Mehr zum Thema