Neue Fotos von der "Baustelle"

Ja, langsam wird die Zeit immer knapper, der Atem schneller und die Vorfreude größer. So richtig nach "Baustelle" sieht es in der Fläche nicht mehr wirklich aus. Trotzdem ergreift einen immer noch ein wenig die Aufregung und das Gefühl, hinter "den Kulissen zu sein", wenn man "vor Ort ist". Und ich sage Ihnen: Davon kann man süchtig werden ;) Kolleginnen glauben in mir das erste "Opfer" dieser Sucht erkannt zu haben, aber ich gehe selbstverständlich nur drei Mal am Tag auf die Baustelle, um aktuelle Fotos zu schießen!
von Melanie Alperstaedt (17.09.2010)

Ja, langsam wird die Zeit immer knapper, der Atem schneller und die Vorfreude größer. So richtig nach "Baustelle" sieht es in der Fläche nicht mehr wirklich aus. Trotzdem ergreift einen immer noch ein wenig die Aufregung und das Gefühl, hinter "den Kulissen zu sein", wenn man "vor Ort ist". Und ich sage Ihnen: Davon kann man süchtig werden ;) Kolleginnen glauben in mir das erste "Opfer" dieser Sucht erkannt zu haben, aber ich gehe selbstverständlich nur drei Mal am Tag auf die Baustelle, um aktuelle Fotos zu schießen!

Und daher sehen Sie hier nun drei weitere Bilder, die in den letzten Tagen entstanden sind.

Mehr zum Thema