Melanies Lieblingsgericht: Szegediner Gulasch

Von Melanie Alperstaedt haben Sie hier im Blog sicher schon eine ganze Menge gelesen, denn Sie ist bei uns im Bereich Öffentlichkeitsarbeit und somit auch für die zahlreichen, spannenden Beiträge in dieser Kategorie verantwortlich. Aber diesmal wollen wir nicht nur Texte von ihr lesen, sondern mehr persönliche Details erfahren. Und da wir nun wieder in der Mitte des Monats angelangt sind und ich einen der Kollegen nach dessen Lieblingsgericht frage, musste Melanie nun heut daran glauben.
von Janine Henschel (17.12.2013)

Von Melanie Alperstaedt haben Sie hier im Blog sicher schon eine ganze Menge gelesen, denn Sie ist bei uns im Bereich Öffentlichkeitsarbeit und somit auch für die zahlreichen, spannenden Beiträge in dieser Kategorie verantwortlich. Aber diesmal wollen wir nicht nur Texte von ihr lesen, sondern mehr persönliche Details erfahren. Und da wir nun wieder in der Mitte des Monats angelangt sind und ich einen der Kollegen nach dessen Lieblingsgericht frage, musste Melanie nun heut daran glauben.

Na dann erzähl doch mal, welches ist dein Lieblingsgericht in der Domklause?
Eindeutig das Szegediner Gulasch.

Szegediner Gulasch?! Aha, und was findest du daran so lecker?
Es ist sehr herzhaft und das mag ich. Außerdem kannte ich das bisher aus meiner Vergangenheit nicht. Das macht es sicher auch zu etwas Besonderem. Bisher kannte ich immer nur Kassler mit Sauerkraut, aber diese für mich eine „neue Variante einer Kombination“ mag ich sehr!

Im DDR-Restaurant gibt es das Szegediner Gulasch ja mit Kräuterkartoffeln. Bestellst du es auch immer direkt so oder ist dir eine andere „Sättigungsbeilage“ lieber?
Ich bestelle das Gulasch immer mit Kartoffelpüree. Meiner Meinung nach mussman das Püree nämlich mit dem Fleisch und dem Sauerkraut vermischen und so spart man sich das Zerkleinern der Kartoffeln. Daher mag ich das Gericht zu jeder Jahreszeit, also im Winter und im Sommer.

Das hört sich ja so an, als würde dieses Gericht relativ häufig bei dir
auf dem Teller landen, richtig?
Oft ist es einfach so, dass ich das Gefühl habe mit dem Gulasch auf der sicheren Seite zu sein. Sollte mir mal keines der Tagesgericht zusagen oder ich etwas unentschlossen bin, dann ist das Szegediner Gulasch immer meine erste Wahl.

Hast du es denn schon mal irgendwo anders auf der Speisekarte stehen
sehen? Das ist ja ein typisches DDR-Gericht und ist nicht allzu oft zu finden.
Ja, es war in der Domklause das erste Mal, dass ich Szegediner Gulasch gegessen habe und ehrlich gesagt, habe ich es auch bisher noch nicht auf einer anderen Speisekarte entdeckt.

Wann gab es denn bei dir das letzte Mal Szegediner Gulasch?
Oh, dass muss zufällig genau 4 Wochen her sein, also schon ziemlich lange.

Aha, na dann wird es ja bald mal wieder Zeit.
Wenn auch Sie das würzige Gulasch mit Sauerkraut gebunden, und Kräuterkartoffeln probieren möchten, erhalten Sie es für 9.10 € bei uns im DDR Restaurant.

 

Mehr zum Thema