Tipp

Kunst in der DDR - eine Ausstellung

Bereits im Juli eröffnete der Martin-Gropius-Bau in Berlin eine Kunstausstellung mit dem Titel „Gegenstimmen. Kunst in der DDR 1976-1989“. Nur noch dieses Wochenende haben Sie die Möglichkeit die Kunst einer Gegenkultur der DDR Zeit zu bestaunen und sich die kritischen Stimmen der Künstler bildnerisch näherbringen zu lassen.
von Christina Hahn (22.09.2016)

Bereits im Juli eröffnete der Martin-Gropius-Bau in Berlin eine Kunstausstellung mit dem Titel „Gegenstimmen. Kunst in der DDR 1976-1989“. Nur noch dieses Wochenende haben Sie die Möglichkeit die Kunst einer Gegenkultur der DDR Zeit zu bestaunen und sich die kritischen Stimmen der Künstler bildnerisch näherbringen zu lassen.


Der Schwerpunkt der Ausstellung lautet „Geist und Macht“ – Ausgewählte Werke wurden zusammengestellt, die die künstlerische Vielfalt einer Subkultur repräsentieren sollen. Trotz drohender Repressionen, hat diese es geschafft sich festigen zu können und nicht in gezwungene Vergessenheit zu geraten. Das auch heute verbreitete Instrument der politkritischen Symbolik fand zu Zeiten der DDR in verschiedenster Art und Weise künstlerisch statt: Maler, Performer, Dichter und Musiker haben für sich einen Katalysator geschaffen, mit dem sie das politische Regime und die resultierenden Gefahren verarbeiten konnten.

Die in der Ausstellung präsentierten Malereien, Skulpturen, Installationen, Fotografien, Buchobjekte und Plakate manifestieren die Geschichte auf ihre abstrakte Weise und lassen uns ein Stück weit in die geheimen Gedankengänge von damals blicken. Historisch einzuordnen sind diese Werke in die 70er und 80er Jahre und wurden von Eugen Blume, Leiter des Hamburger Bahnhofs – Museum für Gegenwart, und Christoph Tannert, dem Geschäftsführer und Künstlerischen Leiter des Künstlerhauses Bethanien, ausgewählt.

Verpassen Sie nicht die letzte Gelegenheit sich diese sorgfältig selektierten Objekte, gebündelt in einer Ausstellung, anzusehen und sich DDR Geschichte zu vergegenwärtigen.

 

Martin-Gropius-Bau
Adresse: Niederkirchnerstraße 7, 10963 Berlin
Öffnungszeiten: 10:00–19:00

 

Foto: Jürgen Schäfer, Umarmung, 1989, Acryl auf Hartfaser, 200 x 160cm, Courtesy the artist (© Eric Tschernow, Berlin)

 

Mehr zum Thema

Tickets ohne Warteschlange ab € 5,50   Jetzt kaufen