Käsekuchen – wer liebt ihn nicht?!

Man könnte meinen, die Kollegen aus dem DDR-Restaurant Domklause sind auf den SÜßEN Geschmack gekommen. Schon vergangenen Freitag habe ich nicht nur die Tagesgerichte für das vergangene Wochenende vorgestellt, sondern zusätzlich über den köstlichen, selbstgemachten Windbeutel mit Kirschen berichtet. Auch heute sagten mir die Köche aus der Domklause, dass sie abermals ein Dessert mit auf die Tageskarte setzen möchten und dieses unbedingt hier im Blog erwähnt werden müsse. Ob es damit zu tun hat, dass die Köche, wie viele andere Personen auch, absolute Käsekuchenfans sind?Weltweit werden sehr unterschiedliche Bezeichnungen für das Backerzeugnis verwendet. So heißt er in Deutschland Quarkkuchen, Quarktorte oder auch Kaskuchn, in Österreich Topfentorte und in Amerika Cheesecake. Ursprünglich wurde das erste Käsekuchenrezept aber im antiken Griechenland erwähnt.
von Janine Henschel (05.09.2014)

Man könnte meinen, die Kollegen aus dem DDR-Restaurant Domklause sind auf den SÜßEN Geschmack gekommen. Schon vergangenen Freitag habe ich nicht nur die Tagesgerichte für das vergangene Wochenende vorgestellt, sondern zusätzlich über den köstlichen, selbstgemachten Windbeutel mit Kirschen berichtet. Auch heute sagten mir die Köche aus der Domklause, dass sie abermals ein Dessert mit auf die Tageskarte setzen möchten und dieses unbedingt hier im Blog erwähnt werden müsse. Ob es damit zu tun hat, dass die Köche, wie viele andere Personen auch, absolute Käsekuchenfans sind?

Weltweit werden sehr unterschiedliche Bezeichnungen für das Backerzeugnis verwendet. So heißt er in Deutschland Quarkkuchen, Quarktorte oder auch Kaskuchn, in Österreich Topfentorte und in Amerika Cheesecake. Ursprünglich wurde das erste Käsekuchenrezept aber im antiken Griechenland erwähnt.

Es gibt nicht nur unterschiedliche Namen, sondern auch unterschiedliche Varianten den Quarkkuchen zuzubereiten. Beispielsweise kann man diesen aus Mürbe-, aber auch aus Hefeteig herstellen. Verfeinert wird er oft mit Rosinen. Aber auch Ahornsirup, Schokolade, Steinobst oder Beeren sind beliebte Zutaten zum Verfeinern.

Die Köche aus der Domklause haben sich für einen Quark-Streusel-Kuchen entschieden. Sie haben die Möglichkeit, zwischen der reinen Käse- oder einer fruchtigen Variante zu wählen. Letzteres beinhaltet verschiedene Obstsorten, wie Weintraube, Kirschen, Ananas, Johannisbeeren, Erdbeeren, Pfirsich und Birnen.

Wahlweise können Sie den Quark-Streusel-Kuchen natürlich auch mit einer ordentlichen Portion Sahne bestellen. Für nur 4,20 € finden Sie den köstlichen Kuchen heute und an den beiden folgenden Tagen auf der Karte der Domklause.

Es gibt selbstverständlich auch wieder zwei verschiedene „herzhafte“ Speisen, eine mit Fleisch, eine mit Fisch:

  • Hausgemachte Blätterteigtasche gefüllt mit Spinat-Hackfleisch-Käse-Füllung auf frischem Salatbett für 9,60 €

und

  • Ofenkartoffel XL mit selbstgemachtem Kräuterquark und Räucherlachs, serviert mit kleinem Salat für 9,80 €.


Wir wünschen unseren Lesern und Leserinnen ein entspanntes Spätsommerwochenende!

Mehr zum Thema