Impressionen von der Baustelle: Es geht flott voran!

Bei uns auf der Baustelle passiert so viel, dass einem manchmal richtig schwindelig wird! Hier entsteht eine Wand, dort wird die Decke gestrichen, Möbel werden angeliefert, die Technik installiert und und und! Meine persönlichen Highlights waren allerdings die Anlieferung des Volvo und seit einigen Tagen der Aufbau des Wandbildes "Lob des Kommunismus" von Ronald Paris.
von Melanie Alperstaedt (07.09.2010)

Bei uns auf der Baustelle passiert so viel, dass einem manchmal richtig schwindelig wird! Hier entsteht eine Wand, dort wird die Decke gestrichen, Möbel werden angeliefert, die Technik installiert und und und! Meine persönlichen Highlights waren allerdings die Anlieferung des Volvo und seit einigen Tagen der Aufbau des Wandbildes "Lob des Kommunismus" von Ronald Paris.

Als die ersten Stücke des Wandbildes transportiert und später durch die Restauratoren angebracht wurden, stand ich stumm davor. Vielleicht kennen Sie das ja? Es geht einem eigentlich nichts Bestimmtes durch den Kopf und man lässt das, was einen ergreift, einfach wirken. Meterlange Kunst, bunte Farben und Motive, die sich nicht sofort erschließen, die einen herausfordern nachzudenken und gleichzeitig durch ihre Wucht lähmen. Momentan arbeiten die Restauratoren täglich an dem Bild. Sobald ein Foto der Wirkung des Wandbildes entspricht, werden Sie es sehen. Versprochen!

Auf dem ersten, großen Bild sehen Sie links schon mal die Rückseite der Wand, auf der sich das Wandbild befindet. Während des Fotos befand ich mich auf einem Holzpodest, mittig steht der abgedeckte Volvo und einige Wände sind schon gestrichen. Für die Kabel wird noch eine Lösung gefunden! ;)

Das zweite Bild wirkt unspektakulär. Aber wenn Sie wüssten, was dort sein wird! Ich weiß es und warte schon ungeduldig, bis die Idee meiner Kollegen und des Architekten Wirklichkeit geworden ist. Vertrauen Sie mir: SPEKTAKULÄR trifft es 100%. Und genau dieser Widerspruch macht das Foto jetzt schon spannend...

Das dritte Bild zeigt einen Teil der zukünftigen Domklause (www.ddr-restaurant.de). Links drängt sich eine rote Säule in das Bild und ansonsten sehen Sie die baustellenübliche Ordnung. ;) Die Einrichtung ist schon so gut wie auf dem Weg, das Personal wird gerade ausgesucht, die Gerichte stehen schon fest! Mein Kollege Kim Stender hat als Restaurantleiter alles fest im Griff und wird von uns im Büro regelmäßig über den neuesten Stand der Dinge gelöchert. Ein Hoch auf seine Geduld! Nicht mehr lange, dann heißt es: "Ein Hoch auf die Erweiterung, auf die Domklause, auf eine zur Realität gewordene Vision!"

Mehr zum Thema