Heute um 20:15 Uhr auf Arte: Der Film "Der Mauerschütze"

Heute um 20:15 Uhr kommt auf Arte der Film "Der Mauerschütze", in dem sich ein ehemaliger Mauerschütze in sein damaliges Opfer verliebt.
von Melanie Alperstaedt (29.07.2011)

Heute um 20:15 Uhr kommt auf Arte der Film "Der Mauerschütze", in dem sich ein ehemaliger Mauerschütze in sein damaliges Opfer verliebt.

Ihn, inzwischen angesehener Arzt, plagt seit Jahren sein schlechtes Gewissen. Um Medizin studieren zu können verpflichtete er sich zum Dienst in der NVA und wurde an die innerdeutsche Grenze versetzt. Eines Nachts dann erhält er den Befehl, auf ein flüchtendes Pärchen zu erschießen, er tut es, tötet den Mann und verletzt die Frau schwer.

17 Jahre danach macht er sich auf die Suche nach seinem Opfer, das im Laufe der Jahre vergeblich vor Gericht zog, um den Schuldigen zu finden.  Er findet die Frau, verbringt Zeit mir ihr, schweigt und verliebt sich in sie. Es kommt zum Kuss...und er schweigt weiterhin.

Also...ich weiß nicht so recht, ob das ein Film ist, den ich empfehlen kann. Ich weise auf ihn hin, damit sich jeder bei Interesse selbst ein Bild machen kann. Die Inhaltsbeschreibung schreckt mich persönlich ab und ich frage mich, wie sensibel und angemessen der Film mit diesem heiklen Thema umgeht. Für mich klingt der Inhalt doch sehr nach Provokation, nach der Lust an der Grenzüberschreitung. Hätte ich ein Familienmitglied oder eine Freund an der Mauer verloren, würde ich solch einen Film sehen wollen?

Aber vielleicht sehen Sie selbst das mit dem Film ja ganz anders?!

Mehr zum Thema