Gäste aus aller Welt - Ungarn

In unserer Kategorie "Gäste aus aller Welt" möchten wir mit Ihnen teilen, wie international das Publikum des DDR Museums ist. Aus allen Himmelsrichtungen kommen Besucherinnen und Besucher nach Berlin und in das DDR Museum. Viele von ihnen hinterlassen einen Gruß in unserem Gästebuch. Einige davon möchten wir Ihnen hier und vor allem auf unserer Gästebuch-Pinwand bei Pinterest präsentieren. Vielleicht ist auch Ihr Gruß bald dabei?
von Admin (24.07.2014)

In unserer Kategorie "Gäste aus aller Welt" möchten wir mit Ihnen teilen, wie international das Publikum des DDR Museums ist. Aus allen Himmelsrichtungen kommen Besucherinnen und Besucher nach Berlin und in das DDR Museum. Viele von ihnen hinterlassen einen Gruß in unserem Gästebuch. Einige davon möchten wir Ihnen hier und vor allem auf unserer Gästebuch-Pinwand bei Pinterest präsentieren. Vielleicht ist auch Ihr Gruß bald dabei?

Heute habe ich einen Gruß aus Ungarn entdeckt, den Sie künftig auf unserer Pinwand finden. Ungarn, Juli... da kllingelte etwas bei mir. Genau! Im Norden Ungarns liegt eine wunderschöne 1000 Jahre alte Barockstadt, in der ich schon oft meinen Urlaub verbrachte. Neben unzähligen Sehenswürdigkeiten, z.B. einer vielfältigen Thermenanlage wie aus Tausendundeiner Nacht aus dem 17. Jh., einer riesigen, beeindruckenden Basilika (die zweitgrößte Kathedrale des Landes), dem spätbarrocken Lyzeum mit einer der schönsten Bibliotheken des Landes (mindestens) und dazu dem Specula-Periskop aus dem Jahre 1776, sowie dem wunderschönen Bükk-Gebirge rings um die Stadt, überragt eine faszinierende Burgfestung mit gut erhaltenem Bischofspalais, Bastaien, Kasematten die historische Kleinstadt. Diese Burg erlangte Berühmtheit durch Baron István Dobó von Ruszka, der im Jahre 1552 mit nur 2.100 Menschen (darunter vielen Frauen) die Burg gegen eine unglaubliche Übermacht von 80.000 Türken verteidigte - erfolgreich! Seit vielen Jahren schon findet dort nun immer in der letzten Juli-Woche ein rauschendes Burgfest statt, mit zahllosen authentischen Buden und Gewerken, durch reine Muskelkraft betriebene Fahrgeschäfte für die Kinder, Schauspiel, Speis und Trank wie vor hunderten von Jahren.

Aber natürlich würde ich Ihnen das alles nicht einfach so erzählen, wenn es dafür nicht einen guten Grund, sprich einen Bezug zur DDR geben würde! Vielleicht hat sogar der ein oder andere schon erraten, um welche Stadt es sich handelt? Ich gebe einen letzten Tipp: Die Stadt ist umgeben von malerischen Weinbergen mit einer Rebfläche von insgesamt ca. 22.000 Hektar! Erraten? Die Rede ist von der wunderschönen Bischofsstadt Eger, zu Deutsch: Erlau. Dies ist die Heimat des bekannten und beliebten Erlauer Stierbluts, einer der meistverkauften und meistgetrunkenen Weine der DDR! Und natürlich können Sie diesen Rotwein auch im DDR Restaurant Domklause genießen.

Einer Legende zufolge tranken die Verteidiger Egers ihren heimatlichen Wein, um ihren Kampfeswillen und ihre Moral zu steigern. Als jedoch die osmanischen Belagerer die rotgefärbten Bärte der Verteidiger sahen, glaubten sie, die Erlauer hätten das Blut von Stieren getrunken, um sich deren Wildheit und Kampfesstärke anzueignen und zogen sich schließlich zurück, da sie durch diesen Eindruck demoralisiert worden waren.

 

Vielen Dank und liebe Grüße zurück aus Berlin vom DDR Museum nach Ungarn!

…und von mir nach Eger ;-)

 

Möchten Sie auch eines Tages Ihren Gästebucheintrag in unserem Blog und diversen Social Media Kanälen veröffentlicht sehen? Ganz einfach! Schreiben Sie in unser Gästebuch! Wir freuen uns auf Ihre lustigen, einfallsreichen, individuellen Grüße aus aller Welt!

Sie finden unser Gästebuch im Museumsshop: Sobald Sie die Ausstellung durch die Drehkreuze verlassen haben, steigen Sie die wenigen Stufen zum Shop hoch und wenden sich dort vor der Säule nach links.

 

Viel Spaß bei Ihrem Besuch im DDR Museum!

Mehr zum Thema