Umbau

Es tut sich was im DDR Museum!

Für die Treue und das Lob unserer Besucher aus aller Welt möchten wir uns nun bedanken und unsere Ausstellung um noch mehr Aspekte rund um die DDR erweitern. Hierbei soll der Besucher u.a. mithilfe eines innovativen Medieneinsatzes noch mehr als bisher in die Ausstellung eingebunden werden. So lässt sich der Alltag der DDR authentisch nachvollziehen, selbstverständlich erweitert durch das notwendige historische Fachwissen. Zusätzlich werden die Empfangsräume und Serviceeinrichtungen für Schülergruppen erweitert.
von Maria Bartholomäus (18.01.2016)

Das DDR Museum erfreut sich seit Beginn seines Bestehens im Juli des Jahres 2006 über einen konstanten Besucherstrom. Im vergangenen Jahr begrüßten wir insgesamt 584.031 Besucher- ein neuer Rekord. Unsere Gäste loben die Ausstellung insbesondere für ihre interaktiven Elemente und den spielerisch-vermittelnden Ansatz. Für die Treue und das Lob unserer Besucher aus aller Welt möchten wir uns nun bedanken und unsere Ausstellung um noch mehr Aspekte rund um die DDR erweitern. Hierbei soll der Besucher u.a. mithilfe eines innovativen Medieneinsatzes noch mehr als bisher in die Ausstellung eingebunden werden. So lässt sich der Alltag der DDR authentisch nachvollziehen, selbstverständlich erweitert durch das notwendige historische Fachwissen. Zusätzlich werden die Empfangsräume und Serviceeinrichtungen für Schülergruppen erweitert.

Um die Erweiterung unserer Dauerausstellung zu realisieren, müssen zunächst einige bauliche Eingriffe getätigt werden. So können wir bereits vorhandene Räumlichkeiten in Ausstellungsfläche umwandeln. Handwerker der verschiedensten Zünfte sind bereits seit vergangener Woche fleißig bei der Arbeit, der Fortschritt ist jeden Tag aufs Neue sichtbar. Da sich das Wandbild „Lob des Kommunismus“ von Ronald Paris in unmittelbarer Nähe der Baustelle befindet, wird es durch eine maßangefertigte Schutzwand aus Holz abgedeckt, um vor Staub und Dreck geschützt zu werden.

Die Ausstellung bleibt für unsere Gäste weiterhin uneingeschränkt geöffnet. Wir bitten Sie, eventuell entstehende Lärmbeeinträchtigungen zu entschuldigen und hoffen vielmehr, dass hierdurch Ihre Neugierde auf die neuen Ausstellungsflächen noch etwas mehr steigt!

 

Mehr zum Thema

Online-Tickets ohne Warteschlange

Ticket kaufen