Es spukt erneut im Hochhaus: Eine zweite Spielzeit – Eine zweite Chance zu gewinnen!

Wie in unserem Blog bereits berichtet, sponserten wir bereits „Spuk unterm Riesenrad“ und die erste Runde von "Spuk im Hochhaus". Aufgrund der großen Nachfrage haben sich die Macher nun ordentlich ins Zeug gelegt und eine weitere Spielzeit ermöglicht. Denn das Stück spielt wie zuvor an keinem gewöhnlichen Ort, sondern selbstverständlich passend zur Geschichte in einem Plattenbau in Ost-Berlin.
von Melanie Alperstaedt (24.03.2014)

Wie in unserem Blog bereits berichtet, sponserten wir bereits „Spuk unterm Riesenrad“ und die erste Runde von "Spuk im Hochhaus". Aufgrund der großen Nachfrage haben sich die Macher nun ordentlich ins Zeug gelegt und eine weitere Spielzeit ermöglicht. Denn das Stück spielt wie zuvor an keinem gewöhnlichen Ort, sondern selbstverständlich passend zur Geschichte in einem Plattenbau in Ost-Berlin.

Doch um was geht es? Die Wirtsleute Jette und August Deibelschmidt bestahlen vor 200 Jahren regelmäßig ihre Gäste, bis sie vom Polizeikommissarius Friedrich Wilhelm Licht erwischt werden. Genau in diesem Moment passiert jedoch ein großes Unglück, bei dem alle drei sterben. Mit seinen letzten Worten belegt der Komissarius das Ehepaar noch mit einem Fluch: 200 Jahre würden sie in ihren Gräbern keine Ruhe finden und dann erst die Möglichkeit bekommen, sich zu erlösen. Diese Erlösung sei aber nur zu erlangen, indem sie fünf gute Taten verbringen. Die 200 Jahre gehen ins Land, sie erwachen und schon gibt es das erste Problem: An der Stelle ihres Wirtshauses steht inzwischen ein modernes Hochhaus! Und nicht nur das! Jette und August müssen in einer modernen, verwirrenden Welt ihre fünf guten Taten vollbringen und haben keine Ahnung, wie. Gut, dass der Ur-ur-ur-ur Enkel des Polizeikommissarius ihnen eine Unterstützung und gleichzeitig die notwendige Überwachung ist.

Als einer der Hauptsponsoren verlosen wir 3x2 Freikarten für das Theaterstück: Bitte schreiben Sie uns unter dem Stichwort „Spuk“ bis zum 27.3.2014, 12 Uhr eine E-Mail an pr@ddr-museum.de und teilen Sie uns unbedingt drei Wunschtermine mit. Wir verlosen dann die Karten und teilen Ihnen mit, welcher Termin es geworden ist. Es gibt zwar noch Karten, aber der Andrang ist erfahrungsgemäß groß, weshalb wir diese drei möglichen Termine zwecks Koordination brauchen.  Alle Gewinner kommen in einen Topf und dann wird gelost, ich wünsche Ihnen viel Glück!

Alle Informationen finden Sie auf der Internetseite des Theaterstücks. Falls Sie nicht gewinnen, können Sie sich dort auch Ihre Karten sichern.

 


 

Mehr zum Thema

Online-Tickets ohne Warteschlange

Ticket kaufen