Doping in der DDR: Die erfolgreiche Ex-Turnerin Dagmar Kersten erzählt von Ihren Erfahrungen

Dagmar Kersten turnte zu DDR-Zeiten erfolgreich für den SC Dynamo Berlin. Sie arbeitet inzwischen als NTB-Ausbildungsreferentin für den Niedersächsischen Turnerbund und sprach gestern im Zuge der Eröffnung der Turneuropameisterschaften in Berlin mit der Süddeutschen Zeitung. Das Thema war ihre eigene Erfahrung: Sie wurde ohne Ihr Wissen in jungen Jahren von Ihrem Trainer und dem Mediziner Bernd Pansold gedopt.
von Melanie Alperstaedt (06.04.2011)

Dagmar Kersten turnte zu DDR-Zeiten erfolgreich für den SC Dynamo Berlin. Sie arbeitet inzwischen als NTB-Ausbildungsreferentin für den Niedersächsischen Turnerbund und sprach gestern im Zuge der Eröffnung der Turneuropameisterschaften in Berlin mit der Süddeutschen Zeitung. Das Thema war ihre eigene Erfahrung: Sie wurde ohne Ihr Wissen in jungen Jahren von Ihrem Trainer und dem Mediziner Bernd Pansold gedopt.

Hier können Sie den Bericht in der Süddeutschen Zeitung online lesen. Ich möchte Ihnen weiterhin drei Bücher zu diesem Thema empfehlen:

Thomas Großbölting (Hrsg.): "Friedensstaat, Leseland, Sportnation? DDR-Legenden auf dem Prüfstand." vom Ch. Links Verlag, Berlin

Brigitte Berendonk: "Doping. Von der Forschung zum Betrug."Rowohlt Taschenbuch Verlag, Reinbeck bei Hamburg

Volker Kluge: "Das große Lexikon der DDR-Sportler."Schwarzkopf und Schwarzkopf, Berlin

Das Buch "Friedensstaat, Lesenland, Sportnation?" widmet sich der Aufklärung von DDR-Legenden. Auf den Seiten 177 - 195 finden Sie den gelungenen Artikel von Jutta Braun: "Jedermann an jedem Ort - einmal in der Woche Sport". Triumph und Trugbild des DDR-Sports.

Brigitte Berendonk beschäftigt sich in "Doping" mit den vielen unterschiedlichen Aspekten des Dopings. Sehr ausführlich behandelt sie dabei die Geschichte des Dopings in der DDR, aber auch in der BRD. Es gibt einen spannenden Textanhang mit teilweise bisher geheimgehaltenen Dokumenten sowie klare Definitionen zu den unterschiedlichen Begrifflichkeiten des Dopings.

Das Buch von Volker Kluge ist bewusst völlig unpolitisch und listet 1000 erfolgreiche und/oder populäre DDR-Sportler samt ihrer Erfolge, Medaillen und Biographien auf. Weniger geeignet für eine Auseinandersetzung mit dem Thema Doping, dafür bietet es aber eine gute Übersicht über die DDR-Sportlerszene.

Einige dieser Bücher sind evtl. schwer zu bekommen, aber wir haben Sie in unserer Präsenzbibliothek. Bei Interesse können Sie sich gern per E-Mail oder telefonisch im Büro melden, dann können Sie vor Ort in die Bücher schauen oder sich Auszüge bei uns im Büro kopieren.

Unter www.sportunterricht.de finden Sie als Lehrer oder Lehrerin Unterrichtsmaterialien zu diesem Thema. Auf www.nada-bonn.de stellt  die Nationale Anti Doping Agentur ihre Arbeit vor.

Mehr zum Thema

Tickets ohne Warteschlange ab € 5,50   Jetzt kaufen