Docupedia-Zeitgeschichte

Vor allem Studenten müssen oftmals den aufwändigen Weg in die Universitätsbibliothek wählen um an Literatur zum aktuellen Forschungsstand zu gelangen. Aber wussten Sie, dass das auch wesentlich einfacher, direkt vom heimischen Schreibtisch aus, möglich ist? Seit nun mehr als 5 Jahre ist das Open-Access-Online-Nachschlagewerks „Docupedia Zeitgeschichte“ im Netzt zu finden und kann Schüler, Studenten und Pädagogen bei der Arbeit unterstützen. Das Projekt wurde vom Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam (ZZF) und dem Institut für Geschichtswissenschaften (IfG) sowie dem Computer- und Medienservice (CMS) der Humboldt-Universität zu Berlin entwickelt und umfasst mittlerweile bereits 128 Veröffentlichungen.
von Admin (22.10.2015)

Vor allem Studenten müssen oftmals den aufwändigen Weg in die Universitätsbibliothek wählen um an Literatur zum aktuellen Forschungsstand zu gelangen. Aber wussten Sie, dass das auch wesentlich einfacher, direkt vom heimischen Schreibtisch aus, möglich ist? Seit nun mehr als 5 Jahre ist das Open-Access-Online-Nachschlagewerks „Docupedia Zeitgeschichte“ im Netzt zu finden und kann Schüler, Studenten und Pädagogen bei der Arbeit unterstützen. Das Projekt wurde vom Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam (ZZF) und dem Institut für Geschichtswissenschaften (IfG) sowie dem Computer- und Medienservice (CMS) der Humboldt-Universität zu Berlin entwickelt und umfasst mittlerweile bereits 128 Veröffentlichungen.

 

Nachschlagen kann man bei Docupedia-Zeitgeschichte zentrale Begrifflichkeiten, Konzepte, Forschungsrichtungen und Methoden der zeithistorischen Forschung. Die einzelnen Kapitel sind bislang noch sehr unterschiedlich „gefüllt“ und zusätzlich in folgenden Kategorien gegliedert: Grundlagen, Periodisierung, Prozesse, Begriffe, Methoden, Forschungsfelder, Debatten und Schnittmengen.

Die einzelnen, sehr ausführlichen Artikel liefern nicht nur theoretische Grundlagen der Geschichtswissenschaft, auch das Erörtern der zeitgeschichtlichen Leitbegriffe, das Behandeln von Kontroversen und das Einbeziehen von weiteren Disziplinen sind Bestandteile des Online-Nachschlagewerks. Aber das wohl Spannendste ist: dem User wird ein Einblick in die wichtigsten Forschungsfelder und Methoden geboten.

Anders als bei anderen Online-Nachschlagewerken, die oft kritisch betrachtet werden, findet man auf docupedia.de nur geprüfte Beiträge und zudem muss für eine Veröffentlichung eine entsprechende Fachkompetenz nachgewiesen werden. Zu jedem Beitrag finden Sie außerdem Webressourcen, Tagungsberichte und Links zu den jeweiligen Forschern sowie Literaturhinweise. Dieses umfangreiche Repertoire ermöglicht eine ideale Nutzung Docupedias in Geschichtsstunden. Viel Spaß beim Stöbern!

Mehr zum Thema

Tickets ohne Warteschlange ab € 5,50   Jetzt kaufen