DIY – Dachklempnerarbeiten

von Janine Henschel (21.04.2015)

Die Datsche war damals für viele Menschen ein Ort des Rückzugs. Mit viel Liebe zum Detail, Phantasie und Körpereinsatz hat man sich hier seine kleine Oase geschaffen. Die dritte Ausgabe des „Magazin für Haus und Wohnung“ aus dem Jahr 1987 beschäftigt sich mit Dachklempnerarbeiten und gibt wertvolle Tipps zu den verschiedenen Arbeitstechniken und Werkzeugen, aber auch zur Anwendung verschiedener Formteile. Das Magazin hat damals 1,25 M gekostet.

Manch einen Leser wird es vielleicht erstaunen, dass auf dem Cover eine Frau zu sehen ist. In der DDR war es jedoch eine handwerklich begabte Frau nichts Ungewöhnliches. Es war auch üblich, dass alle bei Bau- und Handwerkerarbeiten mithalfen: Freunde, Nachbarn und teilweise auch Kollegen, frei nach dem Motto „viele Hände machen der Arbeit ein schnelles Ende“. Und nach getaner Arbeit wurde dann am Holzkohlegrill und mit einem Bier in gemütlicher Runde zusammengesessen.

In unserem Sammlungsbestand haben wir sogar verschiedene Werkzeuge und Handwerkerutensilien, wie z.B. einen Schlosserhammer, eine Baulampe, eine Handbohrmaschine und Verbindungselemente für Holzprofile. Kommt Ihnen vielleicht etwas bekannt vor? Haben Sie mit einigen dieser Werkzeuge eigene Projekte umgesetzt?

Und wenn einem die ganze Arbeit einmal über den Kopf wächst und man gemütlich ein Mittagsschläfchen im Strebergarten machen möchte, dann hilft nur eins: Ohropax Geräuschschützer!

Mehr zum Thema

Tickets ohne Warteschlange ab € 5,50   Jetzt kaufen